Hauptinhalt

Luftqualität

Luftqualität hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert. Die Grenzwerte werden mehrheitlich eingehalten. Einzig entlang von stark befahrenen Autobahnen werden die Grenzwerte überschritten. Gründe dafür liegen in verschärften gesetzlichen Bestimmungen, verbesserter Technik, intensiver Öffentlichkeitsarbeit und einer sorgfältigen Überwachung der Luftqualität.

Luftbelastungssituationen entstehen nach wie vor bei längeren Hitzeperioden sowie bei Inversionslagen im Winter.

Sommer- und Wintersmog

Ein besonderes Problem bietet die Sekundärbildung von Luftschadstoffen aufgrund spezieller Wetterverhältnisse. Im Winter bilden sich unter dem Einfluss von Inversionslagen Aerosole, welche die Feinstaubkonzentration in der bodennahen Luft massiv ansteigen lassen (Wintersmog). Im Sommer bildet sich aus aus einem Gemisch von Primärschadstoffen infolge langandauernder, intensiver Sonneinstrahlung Ozon, das zusammen mit Feinstaub und andern Schadstoffen als Sommersmog bekannt ist.