Hauptinhalt

Katastrophenvorsorge

Lagebeurteilung zur Waldbrandgefahr vom 20. September 2017

Allgemeine Lage
Das wechselhafte Wetter der letzten Tage mit einigen Niederschlägen führt zu einer Entspannung der Waldbrandgefahr. In einigen Regionen sind die tieferen Bodenschichten weiterhin trocken. Die Entzündbarkeit der oberen Bodenschichten ist durch die Niederschläge gehemmt.

In allen Warnregionen des Kantons Solothurn besteht eine "geringe" Waldbrandgefahr.

Die lokale Waldbrandgefahr kann von der angegebenen generellen Waldbrandgefahr abweichen, insbesondere in südost- bis südwestexponierten Lagen. Bei zunehmendem Wind und / oder in Lagen mit einem grossen Anteil dürrer Vegetation nimmt die Waldbrandgefahr zu.

Beurteilung der Entwicklung
Für die kommenden Tage ist für den ganzen Kanton sonniges und wieder wärmeres Wetter vorhergesagt.
Die Waldbrandgefahr steigt voraussichtlich in den nächsten Tagen im ganzen Kanton langsam wider an.

Die nächste Lagebeurteilung erfolgt am Mittwoch den 27.09.2017