Hauptinhalt

Programme und Bedingungen

Fördermassnahmen Gebäudehülle, Haustechnik, Gesamtsanierung und Neubau

  • Förderprogramme im Bereich Energie sind für Private, Unternehmen und Gemeinden bestimmt.
  • Förderung kommt zum Tragen, wenn Massnahmen ausgeführt werden, die über die Mindestanforderungen hinausgehen.
  • Hauptkriterium sind die Einsparung von CO2, die Energieeffizienz und die Nutzung erneuerbarer Energien.
  • Fördergesuche müssen vor Baubeginn eingereicht werden.
  • Die allgemeinen und die massnahmenspezifischen Förderbedingungen müssen eingehalten werden.

Gebäudehülle

M-01 - Wärmedämmung Fassade, Dach Wand und Boden [Bedingungen M-01]

Haustechnik

M-02 - Stückholzfeuerungen und Pelletfeuerungen mit Tagesbehälter [Bedingungen M-02]

M-03 - Autom. Holzfeuerung bis 70 kWFL Feuerungswärmeleistung [Bedingungen M-03]

M-04 - Autom. Holzfeuerung über 70 kWFL Feuerungswärmeleistung [Bedingungen M-04]

M-05 - Luft/Wasserwärmepumpen beim Elektroheizungsersatz [Bedingungen M-05]

M-06 - Sole/Wasser-, Wasser/Wasser-Wärmepumpen [Bedingungen M-06]

M-07 - Anschluss an ein Wärmenetz [Bedingungen M-07] [Bestätigung M-07] (Im Moment bestehen im Kanton Solothurn keine anerkannten Fernwärmenetze - Herbetswil, Laupersdorf und Welschenrohr sind in Prüfung)

M-08 - Thermische Solaranlage [Bedingungen M-08]

Gesamtsanierung

M-12 - Gesamtsanierung  nach Minergie und Minergie-P [Bedingungen M-12]

Neubauten

M-16 - Neubau / Ersatzneubau Minergie-P [Bedingungen M-16]