Hauptinhalt

Gebäudeanalyse GEAK / GEAK Plus

GEAK

Der Gebäudeenergieausweis der Kantone (GEAK) zeigt, wie viel Energie ein Wohngebäude, einfacher Verwaltungs- oder Schulbau bei standardisierter Benutzung für Heizung, Warmwasser, Beleuchtung und andere elektrische Verbraucher benötigt. Er schafft einen Vergleich zu anderen Gebäuden und gibt Hinweise für Verbesserungsmassnahmen.

GEAK Plus

Bei einem GEAK Plus werden, zusätzlich zu den Ergebnissen des GEAK, energetische Massnahmen zu Gebäudehülle, Heizung und Warmwasseraufbereitung sowie den elektrischen Geräten und Installationen festgelegt und deren Kosten abgeleitet. Sämtliche Massnahmen werden detailliert beschrieben. Daraus erstellt der GEAK-Experte bis zu drei mögliche energetische Modernisierungsvarianten mit den entsprechenden Fördergeldern, die ausgelöst werden können. Diese Varianten helfen Gebäudebesitzerinnen und -besitzern zu entscheiden, welche Massnahmen sie zu welchem Zeitpunkt umsetzen, welche Kosten damit verbunden sind und welche Energieeinsparungen damit erzielt werden.

Informationen zur Förderung

Die Erstellung einer Gebäudeanalyse GEAK / GEAK Plus wird unter Einhaltung der allgemeinen Bedingungen und der spezifischen Förderbedingungen sowie des jeweiligen Pflichtenheftes gefördert. Das Pflichtenheft GEAK und das Pflichtenheft GEAK Plus sind einzuhalten. Im Gesuchsportal ist es möglich, ab 1. Juli das Gesuch für eine Gebäudeanalyse einzureichen. Das Fördergesuch muss vor der Erhebung der Gebäudeanalyse eingereicht werden.