Ratgeber Bauherrschaften

Energieberatung

Akkreditierte Energieberater stehen zur Beurteilung und Bestandesaufnahme bei Sanierungen und Neubauten zur Verfügung. Sie beraten produkteneutral und unabhängig. Insbesondere der GEAK (Gebäudeausweis der Kantone) ist ein gutes Instrument zur Vergleichbarkeiten von Bauten. Daraus entsteht u.a. mit dem GEAK-Plus ein aussagekräftiges Grobsanierungskonzept. Die Energiefachstelle unterstützt, so, dass die Berater vergünstigte Angebote unterbreiten können.

Erstellungs- versus Betriebskosten

Die energierechtlichen Vorschriften legen Minimalanforderungen betreffend Energiebedarf des Gebäudes und der Anlagen fest. Planer, Architekten und Finanzinstitute orientieren sich, nicht zuletzt mit Blick auf die Erstellungskosten, meist an diesen. Bei Gebäuden beeinflussen die Erstellungs-, die Betriebs- und die Energiekosten, die Wirtschaftlichkeit. Die über Jahre anfallenden Betriebs- und Energiekosten sind in der Gesamtbetrachtung oft entscheidender. Insbesondere bei Anlagen zur Nutzung von Umgebungswärme oder Sonnenenergie entstehten keine oder verminderte Energiekosten. Energiebewusstes Bauen kann zudem Komfort, Nachhaltigkeit und Wertbestand des Gebäudes erhöhen. Dies sind genügend Gründe, wieso sich eine Bauherrschaft mit dem Thema Energie intensiv auseinandersetzen sollte. Die Ratgeber befähigen die richtigen Fragen und die richtigen Anforderungen an die Auftragnehmer zu stellen.

Zuerst die Hülle, dann die Gebäudetechnik

Der Gebäudehülle ist im Neubau und bei Sanierungen grosse Aufmerksamkeit zu schenken. Sie muss dicht sein und rundum gute Wärmedämmwerte aufweisen. Bei sehr tiefem Primärenergiebedarf spielt der Energieträger eine weniger grosse Rolle, dennoch sollte erneuerbare Energie bevorzugt werden. Lüftungs- oder Solaranlagen sollten eingeplant werden. Da Gebäudetechnikanlagen kürzere Sanierungsraten haben, kann auch eine spätere Verbesserung ins Auge gefasst werden.

Minergie

Minergie bietet verschiedene Standards und Module sowohl im Neubau wie auch bei Sanierungen an. Legen Sie den Minergie-Standard bei der Auftragserteilung an den Architekten fest. Das Erreichen des Zertifikates bietet dem Besteller hohe Sicherheit von der Planung bis zum Betrieb. Begriffe wie Energiespar- oder Niedrigenergiehaus sind genau zu hinterfragen.

Steuerabzüge

Energiespar- und Umweltschutzmassnahmen sowie Unterhaltsarbeiten können bei Liegenschaften im Privatvermögen vom Einkommen abgezogen werden. Details sind in der Steuerverordnung Nr. 16 geregelt.