Holznutzung

Holzschlagbewilligungen

Wer im Wald Bäume fällen will, braucht eine Bewilligung des Forstdienstes. Folgende Weisung des Amtes für Wald, Jagd und Fischerei orientiert über die rechtlichen Grundlagen, die Zuständigkeiten  und das Vorgehen bei Holzschlägen im Wald:

Wälder mit betrieblicher Planung / öffentlicher Wald

Wälder ohne betriebliche Planung / Privatwald

In jedem Fall mit dem zuständigen Revierförster Kontakt aufnehmen!

Ufergehölze

Verjüngungen und Durchlichtungen von Ufergehölzen sind unter Leitung des Kreisförsters anzuzeichnen. In jedem Fall mit dem zuständigen Kreisförster Kontakt aufnehmen!

 

Rechtliche Grundlagen:

Ablaufschema für die Zusammenarbeit von Forstdienst und Einwohnergemeinde beim Unterhalt von Bach und Ufergehölzen:

Verbrennen von Waldrestholz

Das Verbrennen von Waldrestholz kann aus Gründen des Forstschutzes oder der Bewirtschaftung bewilligt werden. Solche Feuer sollten immer die Ausnahme bleiben. In den Monaten November bis Februar ist darauf grundsätzlich zu verzichten, um nicht zusätzlichen Feinstaub zu erzeugen.

Link auf Merkblatt „Feuern im Freien“ des AfU.