Mehrjahresprogramm Landwirtschaft

Für eine nachhaltige und innovative Solothurner Landwirtschaft

Mit dem Mehrjahresprogramm Landwirtschaft (MJPL) werden bereits seit 1996 innovative Projekte für die Solothurner Landwirtschaft gefördert. Ziel des MJPL ist es, entlang der Wertschöpfungskette von landwirtschaftlichen Produkten eine Anschubfinanzierung (Starthilfe) sicherzustellen und, in Abstimmung mit der Agrarpolitik des Bundes, Pionierleistungen zu fördern. Innovative und nachhaltige Techniken, Bewirtschaftungsmethoden, Öffentlichkeits- oder regionale Marketingmassnahmen sollen dazu beitragen, die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit der Solothurner Landwirtschaft nachhaltig zu verbessern. Eine vom Regierungsrat breit abgestützte Kommission beurteilt und bewilligt die eingereichten Projekte.

Wer kann ein Gesuch einreichen ?

Das MJPL steht grundsätzlich allen offen, die innovative und nachhaltige Projekt für die Solothurner Landwirtschaft lancieren möchten. Die Voraussetzungen können den Links entnommen werden.

Auf festen gesetzlichen Grundlagen

Das MJPL basiert auf einer gesetzlichen Grundlage im Landwirtschaftsgesetz (BGS 921.11). Unter § 27 und § 27 bis sind die Grundsätze definiert. In der Allgemeinen Landwirtschaftsverordnung (BGS 921.12) werden diese näher ausgeführt. Explizit auf dieser Verordnungsgrundlage greifen die beiden Fördermassnahmen  ‚Bio-Umstellungsbeiträge für Ackerbaubetriebe‘ und die ‘Remontierung aus dem Berggebiet‘. Letztere Massnahme fördert die Arbeitsteilung Berg-Tal.