PestiRed

Projekt nach Art. 77a und b LwG «Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen» des Bundesamtes für Landwirtschaft

Das Ziel von PestiRed ist es Wissen zu schaffen, um innovative Anbausysteme zu entwickeln. Dabei werden natürliche Regulationsmechanismen genutzt, die von der konservierenden Landwirtschaft und Agrarökologie empfohlen werden und den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln im Ackerbau reduzieren. Das Projekt wurde von IP-Suisse und Agroscope lanciert und wird in drei Regionen umgesetzt.

Die Versuchsdauer erstreckt sich über eine Fruchtfolgeperiode von 6 Jahren. Pro teilnehmenden Betrieb werden zwei Parzellen für das Projekt angemeldet: auf der innovativen Parzelle werden alternative Massnahmen getestet und auf der Kontrollparzelle wird der Kulturenanbau nach betriebsüblichem Standard durchgeführt. Aufwände und Ertragsverluste werden durch Entschädigungszahlungen kompensiert.

Anmeldung und weitere Auskünfte erteilt: Martina Jenzer