Lernende führen

Lehrbetriebe, die Lernende ausbilden, öffnen sich für die Jugend und setzen gleichzeitig auf die Zukunft, denn sie sorgen für die kommende Generation von Berufsleuten. Jugendliche sind meist neugieriger und offener gegenüber Neuerungen der Technik oder neuer Formen der Kommunikation als Erwachsene. Dadurch bringen sie frischen Wind in ein Unternehmen, was auf die anderen Mitarbeitenden abfärben kann.

Führen und motivieren

Menschen, die motiviert an ihre Arbeit herangehen, bringen gute Leistungen und sie knüpfen auch gute und tragfähige Beziehungen zu ihrer Umgebung und ihren vorgesetzten Stellen. Unmotiviertheit ensteht vor allem dann, wenn den lernenden Personen oder den Mitarbeitenden nicht klar ist, was ihre Aufgabe ist oder wenn sie ihre Arbeit als langweilig empfinden. Manchmal kann eine Arbeit für sich allein bereits interessant sein. Ist sie als Einzelaufgabe aber eher langweilig, kann sie dennoch attraktiv gemacht werden, indem sie von den Mitarbeitenden zum Beispiel im Kontext der Ausbildung oder eines umfangreichen Projekts gesehen und verstanden werden kann.

 

Quelle: www.berufsberatung.ch