Hauptinhalt

Leistungsmessungen und Übertritte

Leistungen sollen unabhängig vom Klassenniveau gemessen werden können. Jede Schülerin  und jeder Schüler erhält viermal im Laufe der Volksschule eine Rückmeldung über seinen Leistungsstand. Diese Standortbestimmung erfolgt durch Checks.

Am Ende der 6. Primarschule erfolgt der Übertritt in drei verschiedene Anforderungsniveaus der Sekundarschule. Das Übertrittsverfahren ist für den ganzen Kanton einheitlich und berücksichtigt sowohl die Leistungen über längere Zeit, die Leistungsentwicklung und die Passung zu den Anforderungsniveaus der Sekundarschule I. Der Übertritt erfolgt in der Regel über die Empfehlung der Lehrperson mit Klassenleitungsfunktion.

Am Ende der Volksschule erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Abschlusszertifikat.