November 2013

Alles gut, Kleiner!

Alles gut, Kleiner

Mark und Rowan Sommerset, a.d.Engl. von Andreas Steinhöfel. Carlsen, Hamburg 2013; Unpaginiert, gebunden, Fr. 21.90
ISBN 978-3-551-51798-2


„Zwei kleine Krabbeltierchen auf einem Blatt.
Das eine liebt die Aussicht, die das andere nicht hat.
Wär ich doch oben und nicht untendrunter,
Vom Blatt blickte ich auf die Welt hinunter!“

Ein Krabbeltierchen ist mutig, das andere hat Angst. Wie sich die beiden Tierchen finden und dann gemeinsam in die weite Welt reisen wird hier mit viel Poesie erzählt. Mark Sommerset lebt mit seiner Familie in Neuseeland. Er liebt Geschichten, die ihn zum Lachen, Nachdenken und Träumen bringen. Seine Frau ist Illustratorin, die am liebsten mit sehr feinen Zeichnungen arbeitet. Ihre Bilder bestechen durch Einfachheit und Humor. Andreas Steinhöfel hat diese feinsinnige Geschichte gekonnt übersetzt und wohlklingende Verse geschmiedet.

Bilderbuch
Ab 4 Jahren

Roland Hochstrasser

Glatt gelogen: Die schrägste Familie der Welt

Buchtitel Glatt gelogen: Die schrägste Familie der Welt

Heidi Linde; Dressler, Hamburg 2013. 238 Seiten, gebunden,
Fr. 18.90
ISBN 978-3-7915-1209-9


Pym Petterson ist zehn Jahre alt – sie ist sogar zehneinhalb, um genau zu sein. Pym schreibt gerne phantastische Geschichten, die vom Weltraum handeln und sie weiss über viele Dinge coole Einzelheiten, etwa dass ein Haar drei Kilo Gewicht aushält.

Aber beim Thema Familie, bei der Aufgabe, einen wahren und realen Aufsatz über ihre Familie zu schreiben, fällt ihr gar nichts ein. Die Geschichten der anderen Kinder in ihrer Klasse findet sie um Längen besser.

Warmherzig und mit erfrischendem Humor beschreibt Heidi Linde die vielen Versuche, die Pym braucht, um zu merken, dass die interessantesten Dinge oft näher sind, als wir uns einbilden. Eine glaubwürdige Geschichte, die auf unterhaltende Art beschreibt, wie viele verschiedene Möglichkeiten von „Familie“ es gibt. Mit kleinen, witzigen Illustrationen als Zugabe.

Jugendbuch
Ab 10 Jahren

Roland Hochstrasser

Hundemüüüde - Geschichten mit Ole Brumm

Hundemüüüde - Geschichten mit Ole Brumm

Matthias Sodtke, Steffen Butz; Lappan, Oldenburg 2013 Unpaginiert, gebunden, Fr. 18.90
ISBN 978-3-8303-1199-7


Um viertel nach sechs wacht Ole auf. Um halb sieben baut er für den Dinosaurier mit dem langen Hals ein Haus aus Legosteinen. Kurz vor sieben muss Ole ganz dringend Pipi, aber Edda, seine Schwester, ist bereits im Badezimmer und hält von innen die Tür zu. Eine halbe Stunde später wäscht Mama ihm die Schlafkrümel aus den Augen und zieht ihn an… Ole Brumm hat einen ganz schön anstrengenden Tag.

Der erste Teil dieses fröhlichen Bilderbuches erzählt in jeweils vier kleinen Bildern und kurzen Sätzen Oles ganzen Tagesablauf. Jede Handlung ist einer Urzeit zugeordnet, die die Kinder erkennen können.

Im zweiten Teil ist es Abend und Papa soll den hundemüden Ole ins Bett bringen. Mit mehr oder minder grossem Erfolg probiert Ole sämtliche Verzögerungstaktiken aus, die er kennt.

Eine liebevolle und heitere Einschlafgeschichte vom kleinen Bären Ole Brumm. Mit ihm lernen Kinder ganz nebenbei und spielerisch die Uhr zu lesen. Bilderbuch Gute-Nacht-Geschichte Familie

Bilderbuch
Ab 4 Jahren

Roland Hochstrasser

TamaTom und die Hühner

TamaTom und die Hühner

Bruno Blume, Jacky Gleich; Kwasi, Solothurn 2013 126 Seiten, broschiert, Fr. 16.-
ISBN 978-3-906183-09-1


Bruno Blume ist ein Mann der leisen Töne. Sensibel erzählt er bereits die dritte Geschichte von Tamara und Tom, von TamaTom. Tamara ist lebensfroh und temperamentvoll. Ab und zu ärgert sie sich über ihren introvertierten Freund Tom, der immer den Weg des geringsten Widerstandes geht und am Liebsten vor sich hin träumt.

Gleich zwei Problemkreise beschäftigen die Kinder in diesem Band. Tom braucht eine Brille. Er lebt allein mit seiner Mutter, die als Hilfskraft in einem Büro arbeitet und dort nicht gerade viel verdient. Toms Vater könnte ihnen finanzille Unterstützung bieten, aber die Mutter will nichts mit ihm zu tun haben. Und dann ist da noch der Klassenausflug in die nahe Tierfabrik mit über 30‘000 Hühnern – und die verrückte Idee, einige der eingesperrten Küken zu befreien. Schaffen es TamaTom all die Herausforderungen zu meistern?

Bruno Blume bleibt beim Erzählen nahe bei den Kindern. Ihre Gefühle und Gedanken sind ihm wichtig und er entlässt sie gestärkt aus der Geschichte. Die feinen und liebevollen Illustration von Jacky Gleich passen perfekt zum Text und runden die Erzählung ab. Leicht zu lesen, zum Lachen und Nachdenken.

Kinderbuch
Ab 9 Jahren

Roland Hochstrasser

Nashville oder das Wolfsspiel

Nashville oder das Wolfsspiel

Antonia Michaelis, Oetinger, Hamburg 2013 479 Seiten, gebunden, Fr. 26.30
ISBN 978-3-7891-4275-8


Antonia Michaelis ist eine Schriftstellerin mit einer aussergewöhnlich bildhaften und flüssigen Sprache. Diesmal setzt sie die für einen mörderischen Krimi ein.

Die 18jährige Svenja findet in ihrer neuen Tübinger Wohnung einen verwahrlosten, stummen Jungen. Nach seinem T-Shirt-Aufdruck nennt sie ihn Nashville und nimmt ihn bei sich auf. In den folgenden Wochen schliesst sie den Elfjährigen immer mehr ins Herz, obwohl sie bald merkt, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Bestürzt erkennt Svenja, dass es eine Verbindung zwischen Nashville und dem nächtlichen Mord an einer Obdachlosen zu geben scheint. Und der Mörder, das wird immer klarer, ist ganz nah.

Die atmosphärischen Schilderungen bewirken einen Sog, der bis zum Schluss anhält. Die verschiedenen Figuren werden glaubwürdig dargestellt und überzeugen. Ein bodenständiger, psychologischer Thriller, der hält, was er verspricht.

Thriller
Ab 14 Jahren

Roland Hochstrasser

Wasserstadt - Träume, Geld und Wirklichkeit

Wasserstadt - Träume, Geld und Wirklichkeit

Franco Supino; Kwasi, Solothurn 2013. 317 Seiten, gebunden, Fr. 24.-
ISBN 978-3-906183-11-4


Neben seiner Tätigkeit als Schriftsteller ist Franco Supino auch Dozent. Er lebt in Solothurn und unterrichtet an der Pädagogischen Fachhochschule. So ist er nah an der Welt der jungen Erwachsenen. Er kennt ihre Sprache, ihre Schwierigkeiten aber auch ihren Mut und ihren Willen, das eigene Leben in die Hände zu nehmen und es selber zu gestalten. Seine Erfahrungen als Lehrperson junger Menschen lässt er gekonnt in seinen ersten Jugendroman einfliessen.

Seine drei Protagonisten, Ani, Elson und Züsi, erzählen aus ihrer jeweiligen Sicht – mal wissbegierig, mal misstrauisch – von den ungewöhnlichen Umständen ihres Aufeinandertreffens, ihren gemeinsamen Veränderungen während eines Sommers und den getrennten Wegen im Herbst. Die drei jungen Menschen machen sich Gedanken über Geld, Facebook-Partys, Gewalt, schwierige Eltern, erste Liebe und ungewisse Zukunftsperspektiven. Sie kämpfen mit unterschiedlichen Problemen und lösen sie mit eigenwilligen Strategien.

Ein anregender Entwicklungsroman, der durchaus auch von Erwachsenen gelesen werden sollte.

Jugendroman
Ab 14 Jahren

Roland Hochstrasser