Dezember 2008

Anton und das Weihnachtsgeschenk

Anton und das Weihnachtsgeschenk

Könnecke Ole, München: Hanser, 2008. Unpag., geb., Fr. 20.50. ISBN 978-3-446-23095-8

Anton geht mit seinem Bär Gustav im Dunkeln spazieren. Über dem nahegelegenen Wald sieht Anton einen Schlitten fliegen, der in dem Moment als Anton ihn entdeckt, ein Paket verliert. Anton läuft dem Schlitten hinterher und ruft ihm zu. Doch der Schlitten entfernt sich immer mehr. Durch den immer stärker werdenden Schneefall gerät der Schlitten irgendwann ganz ausser Sichtweite. Was soll nun aus dem Paket werden?

Anton nimmt die Verfolgung erneut auf und die führt ihn durch Gegenden in denen er noch nie war. Er und Gustav Bär werden ein Stück ihres Weges von einem Vogel mitgenommen, sie geraten mitten im Wald in ein grosses Fest, werden dort mit Saft und Kuchen verpflegt und treffen einen Bären und einen Elch.

Scheinbar orientierungslos eilen Anton und sein treuer Begleiter Gustav durch den Wald, bis sie plötzlich wieder vor ihrem eigenen Haus stehen. Und genau dort treffen sie auch wieder auf den Schlitten. Ist das Geschenk etwa für Anton?

Eine Weihnachtsgeschichte mit Ole Könneckes sympathischem Titelheld Anton, der seinen Kultstatus mit diesem Buch nun definitiv erreicht hat.

Ab 3 Jahren

Manuela Diemer

Weihnachten in der Florastrasse

Weihnachten in der Florastrasse

Fuchs Thomas, Stuttgart/Wien: Thienemann, 2008. Unpag., geb., Fr. 18.90. ISBN 978-3-522-18090-0

In der Florastrasse geht es an Weihnachten nicht nur besinnlich zu. Die zwölf Kinder in den verschiedenen Wohnungen erleben ihre Familien in ganz unterschiedlichen Stimmungen. Während die einen Eltern noch kurz vor den Festtagen ihre Küche total renovieren, entfliehen die andern dem Weihnachtsstress und die dritten können nicht genug kriegen von Back- und Dekorationsaktivitäten. Die Kinder treffen ihre eigenen Vorbereitungen und sind froh, einander zu haben. Am Heiligen Abend gibt es als Höhepunkt nicht die Bescherung, sondern einen Stromausfall im ganzen Haus, als Folge der neu angeschlossenen Küchengeräte.

Die temporeiche Geschichte weckt die verschiedensten Erinnerungen und ist leicht zu lesen.

Ab 9 Jahren

Barbara Dumont

Heller Schein in dunkler Nacht - Weihnachtsgeschichten der Weltliteratur.

Heller Schein in dunkler Nacht

Harenski Rita, Ill. von Klaus Steffens. Würzburg: Arena, 2008. 146 S., geb., Fr. 40.90. ISBN 978-3-401-05930-3

Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt: Im ersten Teil gibt es elf Geschichten zum Thema Advent, dann folgen fünfzehn Weihnachtsgeschichten. Die Geschichten sind alle von namhaften Autorinnen und Autoren geschrieben. Sie sind sowohl sprachlich, wie auch inhaltlich sehr anspruchsvoll und deshalb eher für geübte Leser und Leserinnen geeignet. Es gibt aber auch gut verständliche Geschichten, die man jüngeren Kindern vorlesen kann.

Am Schluss des Buches findet man über alle Autorinnen und Autoren die wichtigsten Lebensangaben. So können die Geschichten auch zeitlich eingeordnet werden.

Die realistischen, geschmackvollen Bilder von Klaus Steffens treffen die Stimmungen der Geschichten wunderbar.

Ab 10 Jahren

Christa Debrunner

Olivia feiert Weihnachten

Olivia feiert Weihnachten

Falconer Ian, A. d. Amerikan. von Monika Osberghaus. Hamburg: Oetinger, 2008. Unpag., geb., Fr. 24.00.
ISBN 978-3-7891-6517-7

Am Tag vor Weihnachten gibt es für Olivia und ihre Familie noch einiges zu tun. Das Warten auf den Weihnachtsmann ist für das spassige Schweinemädchen der blanke Horror. Deshalb versucht ihre Mutter sie mit allerlei vorweihnachtlichen Arbeiten zu beschäftigen und ihr so die Zeit bis zum grossen Fest etwas zu verkürzen. Olivia füttert ihren kleinen Bruder William, versucht eine Lichterkette zu entwirren und deckt mit der eigenhändig abgesägten Weihnachtsbaumspitze festlich den Tisch. Doch das Warten findet ein Ende und die Weihnachtsgeschenke können endlich ausgepackt werden. In Rekordzeit, versteht sich... Der fünfte Olivia-Streich von Ian Falconer. Wie immer äusserst liebevoll und mit viel Charme erzählt und illustriert.

Ab 3 Jahren

Manuela Diemer

Wassilis Wunschzettel-Wunder - Eine Weihnachtsgeschichte

Wassilis Wunschzettel-Wunder - Eine Weihnachtsgeschichte

Boehme Julia, Ill. von Stefanie Dahle. Würzburg: Arena, 2008. Unpag., geb., Fr. 23.90. ISBN 978-3-401-09250-8

Der kleine Waschbär Wassili hat sich dieses Jahr vom Weihnachtsmann ein Grammophon gewünscht. Jetzt kann er es kaum erwarten, dass sein Geschenk ankommt. Damit es etwas schneller geht, will er dem Weihnachtsmann entgegengehen. Da fällt er in einen tiefen Graben und kommt ohne Hilfe nicht mehr hinaus. Zum Glück kommt ihm der Dachs Sibelius zu Hilfe. Wassili muss dieses Jahr zwar auf sein Grammophon verzichten, dafür hat er einen neuen Freund gefunden, und das macht ihn viel glücklicher, als das tollste Geschenk.

Das stimmungsvolle Buch ist auf jeder Seite mit vielen goldigen und glitzrigen Punkten, Streifen und Sternen verziert. In drei eingeklebten Couverts findet man die Briefe, die Wassili und der Weihnachtsmann geschrieben haben.

Ab 5 Jahren

Christa Debrunner

Die Nacht vor dem Weihnachtsfest

Die Nacht vor dem Weihnachtsfest

Moore Clement C.,  Ill. von Niroot Puttapirat. Würzburg: Arena, 2008. 24 S., geb., Fr. 27.90. ISBN 978-3-401-09420-5

In der Nacht vor Weihnachten wird ein Mann aus seinem von Marzipan und Stollen handelndem Traum gerissen, als er ein Lärmen vernimmt. Mit einer Kerze in der Hand schleicht sich der Mann durchs Haus und blickt aus dem Fenster. Was er da sieht, kann er kaum glauben. Ein Schlitten fliegt heran. Der Mann kann Rentiere und einen gutgelaunten Kerl ausmachen. Ist das tatsächlich der Weihnachtsmann?

Das 1823 erstmals erschienene Gedicht von Clement C. Moore wurde von Erwin Grosche neu übersetzt. Die zauberhaften Scherenschnitte des tailändischen Künstlers Niroot Puttapipat verleihen diesem Buch den richtigen Hauch Nostalgie. Auf der letzten Doppelseite befindet sich ein Pop-up-Panorama.

Ab 4 Jahren

Manuela Diemer