Dezember 2005

Die Kinder- und Jugendbibliothek der Zentralbibliothek Solothurn und die Jugendbibliothek Olten empfehlen:

Die Weihnachtsmütze

Die Weihnachtsmütze

Lipan, Sabine; Wünsch, Dorota: Die Weihnachtsmütze. - Wuppertal: Peter Hammer Verlag, 2005. 24 S., Fr. 23.50.-.

Wenn ich Weihnachten feiere sind da immer viele Leute: Meine Mutter, meine Geschwister, meine Nichten und Neffen und mein Kater Charly. Leider gibt es auch Menschen, die Weihnachten ganz allein verbringen müssen. Von einem dieser Menschen handelt das Buch "Die Weihnachtsmütze". Er heisst Herr Melcher, und sieht Weihnachten mit gemischten Gefühlen entgegen. Einerseits freut er sich auf das Fest, andererseits ist er traurig, weil er es mit niemandem feiern kann. So beschliesst er, im Park spazieren zu gehen.

Dort nimmt das Weihnachtswunder seinen Lauf. Der Wind blässt Herrn Melcher die Mütze davon. Auf der Suche nach seiner Kopfbedeckung, trifft Herr Melcher auf einen jungen Mann, eine alte Frau, einen streunenden Hund und einen freundlichen, kleinen Jungen. Ihr könnt euch sicher denken, dass Herr Melcher dieses Jahr viel Gesellschaft zu Weihnachten haben wird!

Ab 4 Jahren

Nicole Walther

Ich schmück den Baum

Ich schmück den Baum

Pauli, Lorenz (Text) / Schärer Kathrin (Bilder.): Ich schmück den Baum. Zürich: Atlantis, 2005. Unpag., geb., Fr. 24.80.

Dieses Jahr ist alles anders. Lena schmückt den Weihnachtsbaum. Sie kann das. Sie ist schon gross, fast fünf Jahre alt.

Zuerst die Kugeln. Dann die Engel. Jetzt die Glitzerdinger. Und zuletzt die Kerzen. Schön sieht das aus!

Nun kommen die Päckchen an die Reihe. Da ist auch ein kleines blaues, das sich fast von allein öffnet und heraus kommt... Aber das soll hier nicht verraten werden. Nur soviel, nach der Katastrophe wird alles wieder gut.

Lorenz Pauli und Kathrin Schärer haben ein kurzweiliges, witziges und überraschendes Bilderbuch gemacht. Die Texte sind stimmig und kindgerecht. Die Bilder überzeugen durch die fröhlichen Farben, durch aussergewöhnliche Perspektivenwechsel und einem wunderbar dynamischen Aufbau.

Ab 4 Jahren.

Roland Hochstrasser

Weihnachtspost für Ayshe

Weihnachtspost für Ayshe

Scheffler, Ursel; Spanjardt, Eva (Ill.): Weihnachtspost für Ayshe. - Freiburg im Breisgau: Herder, 2005. - 28 S., Fr. 21.30.

Weihnachten feiern ist für die meisten Kinder eine Selbstverständlichkeit. Nicht so für Ayshe. Ihre Familie kommt aus der Türkei, wo man andere Feste feiert. Ayshe ist sehr traurig, da sie keine Päckchen vom Weihnachts-mann bekommt, wie die anderen Kinder in der Nachbarschaft.

Dies merkt Herr Jakob, der Postbote. Er mag Ayshe, schliesslich hat sie ihn einst vor einem bösen Hund gerettet. Kann Herr Jakob vielleicht seine guten Beziehungen zum Weihnachtsmann spielen lassen, damit Ayshe dieses Jahr doch Weihnachtspost bekommt?

Die originelle Geschichte will vor allem eines sagen: An Weihnachten geht es nicht darum, ob Konsumwut gut oder schlecht ist, oder darum, ob es den "Samichlaus" gibt oder nicht, nein es geht um Freundschaft, und darum, jemandem etwas Gutes zu tun.

Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren.

Nicole Walther

Die heilige Nacht

Die heilige Nacht

Lagerlöf, Selma: Die heilige Nacht. - Ill. von Ilon Wikland. Hamburg: Oetinger, 2005. - 48 S. Fr. 21.90.

In diesem Buch erinnert sich die Erzählerin an ihre Grossmutter, die gestorben ist, als sie noch ein kleines Mädchen war. Die Grossmutter hatte ihr und den anderen Kindern immer Märchen erzählt. An eine Geschichte erinnert sie sich aber besonders gut: an die Geschischte der heiligen Nacht.
 
Selma Lagerlöfs Weihnachtsgeschichte wurde von Ilon Wikland neu und stimmungsvoll illustriert. Ein besinnliches Buch für die kälteste, dunkelste Winternacht.

Klassiker für Kinder ab 5 Jahren

Nicole Walther

Der Winterzirkus

Der Winterzirkus

Baltscheit, Martin: Der Winterzirkus: Ill.von Aljoscha Blau. Frankfurt am Main: Fischer, 2005. (Fischer Schatzinsel). 78 S., geb., Fr. 23.50.

Weihnachten ist die Zeit der Wunder, der Überraschungen und einem mystischen Zauber. Das gilt nicht für die 10-jährige Anna. Sie steht auf der Schwelle zum Erwachsenwerden. Sie glaubt schon lange nicht mehr an Weihnachtsmänner, das sind schliesslich Studenten in Kostümen. Und die Familienrituale rund um die Weihnachtszeit beäugt sie mit Skepsis. Es ist doch Unsinn, an etwas zu glauben, das es nicht gibt, erzählt sie ihrer Tante. Doch dann findet Anna zwei Karten für den Winterzirkus unter ihrem Kopfkissen. Aber wo ist dieser Zirkus? Und für wenn ist die zweite Karte? Und was bedeutet der Akkordeon spielende Hund im Schnee?

Martin Baltscheit erzählt eine feinsinnige Geschichte von einem verloren und wieder gefundenen Kinderglauben. Er zaubert und verzaubert. "Wahr ist, woran wir glauben!" Die Illustrationen von Aljoscha Blau passen wunderbar zur poetischen Grundstimmung dieser Erzählung. Sie betonen durch die gedämpften Farben die Jahreszeit, sie sind geheimnisvoll und melancholisch.

Ab 10 Jahren.

Roland Hochstrasser

Die Weihnachts-Show

Die Weihnachts-Show

Schär, Brigitte / Müller, Jörg (Ill.): Die Weihnachts-Show. Düsseldorf: Sauerländer, 2005. Unpag., geb.,
Fr. 26.80. ISBN 3-7941-5092-9.


Der Osterhase hat genug! Er hat immer so viel Arbeit mit den Ostervorbereitungen, das Christkind hingegen liegt das ganze Jahr im Liegestuhl am Strand und taucht erst bei den Leuten auf, wenn bereits alles bereit ist für die Feier. Der Kalendermacher soll ihm nun die Erlaubnis zum Rollentausch geben. Dadurch erhält der Osterhase die Möglichkeit einmal zur besten Sendezeit im Mittelpunkt der Weltöffentlichkeit zu stehen, wie jeweils das Christkind. Mit der Auflage, nicht zu viel Aufsehen zu erregen, wird dem Antrag stattgegeben. Zurück auf der Insel, auf der alle Wesen, die einmal jährlich im Kalender ihren Auftritt bei den Menschen haben, wohnen, wird der Rollentausch mit dem Christkind besiegelt.

Die drei Könige und ihre Kamele werden verschifft und auch der Auftritt des Osterchrist-kindes steht vor der Tür. Mit seinem Eierflugmobil landet der Osterhase mitten auf dem Broadway und wird von den wartenden Menschen empfangen. Nun steht der Weihnachtsshow im Studio nichts mehr im Wege. Der Osterhase gibt alles. Als Christkind bringt er die Leute zum Staunen. Er jongliert mit Eiern, tanzt, singt und geniesst seinen einmaligen Auftritt in vollen Zügen.

Dieses Buch führt uns vor Augen, dass nichts ist wie es scheint, denn wenn die Show stimmt, sind Inhalte kein Problem. Die ganzseitigen Illustrationen sind farbenfroh, realistisch und mit vielen Details aus unserer Kulturgeschichte gespickt.

Ab 5 Jahren

Sabine Egger