Berufswahlplattform

Coaching-Projekt für Schulabgänger/innen ohne Anschlusslösung

Die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung unterstützt Schulabgänger/innen kurz vor Schulabschluss, welche zur Zeit noch keine Anschlusslösung gefunden haben. Sie arbeitet dabei eng mit den Schulen, dem Lehrstellenmarketing und der Arbeitslosenversicherung zusammen.

Ablauf

Mitte März werden die Lehrpersonen der Abschlussklassen über die Massnahmen informiert. Sie teilen in der Folge alle ihre Schüler/innen mit, die zu diesem Zeitpunkt noch keine definitive Anschlusslösung haben.
Ab April werden sämtliche gemeldeten Schüler/innen von der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung in einem Kurzgespräch zu ihren beruflichen Zielen befragt.
Ergibt dieses Gespräch, dass trotz Engagement bei der Lehrstellensuche und vorhandenen persönlichen Voraussetzungen für eine berufliche Grundbildung geringe Chancen bestehen selbstständig eine Lehrstelle zu finden, werden die Schüler/innen einem Coaching zugewiesen.

Das Coaching dauert von Ende April bis Mitte Juli. Als Coaches stehen ehrenamtliche Persönlichkeiten im Einsatz, welche sorgfältig ausgewählt werden. Diese Personen betreuen die Schulabgänger/innen intensiv: Sie leisten Unterstützung bei der Lehrstellensuche, helfen bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen, geben Tipps für die Bewerbungsgespräche, betätigen sich bei den Lehrbetrieben als "Türöffner" oder begleiten die Jugendlichen zu Betriebsbesuchen.