Regionenpolizei

Die Polizei Kanton Solothurn ist in die fünf Regionen West, Mitte, Olten, Jura-Süd und Jura-Nord gegliedert. Die 16 Polizeiposten in den Gemeinden werden von den Angehörigen der Regionenpolizei betreut. Die Standorte finden Sie unter Polizeiposten.

 

Ziele und Aufgaben der Regionenpolizei

  • Hochhalten der öffentlichen Sicherheit und der Verkehrssicherheit durch tägliche Prävention und allgemeine Kontrollen
  • Optimieren der objektiven und subjektiven Sicherheit durch Ermittlung der Täterschaft nach Übertretungen, Vergehen und Verbrechen
  • Minimieren der Einbruchdiebstähle durch gezielte Prävention
  • Erhöhung der Verkehrssicherheit durch öffentliche Präsenz
  • Erledigen von Aufträgen und Zustellungen von diversen Behörden und Amtsstellen
  • Ursachenabklärung nach Verkehrs- und Arbeitsunfällen
  • Kontaktpflege zu Ansprechpersonen von Ämtern, Schulen und Gemeinden
  • Hilfeleistung und Beratung an in Not geratenen Personen
  • Optimierung der Lebensqualität für Mensch und Tier durch konsequente Ermittlung der Täterschaft nach Missachtung des Umwelt- und Gewässerschutzgesetzes

Lokale Sicherheit

Der Begriff «Lokale Sicherheit» umfasst sämtliche Anstrengungen der Polizei und deren Partner, welche zur Erhöhung der objektiven Sicherheit und Steigerung des Sicherheitsgefühls im lokalen Bereich beitragen. Dazu gehört die präventive und proaktive bürgernahe Polizeiarbeit ebenso wie repressive Massnahmen.

Da nicht die einmaligen grossen Ereignisse das subjektive Sicherheitsgefühl der Menschen am stärksten beeinflussen, sondern eher die kleinen, ärgerlichen und alltäglichen Begebenheiten, richten wir unseren Fokus vermehrt auf diese niederschwelligen Störungen. Durch einen regelmässigen Dialog mit der Bevölkerung, Anhörung und Aussprache mit anderen lokalen oder kantonalen Behörden sowie einer gezielten Präsenz im öffentlichen Raum, können wir unter dem Begriff «Lokale Sicherheit» ein grosses Sicherheitsgefühl gewährleisten und erhalten.


Wer ist für die Umsetzung zuständig?

Dies sind seit 2010 die Stadtpolizeien. Geregelt ist dies im Regierungsratsbeschluss RRB 2010/1291 vom 6. Juli 2010 über die Zusammenarbeit und die Kompetenzabgrenzung zwischen der Polizei Kanton Solothurn und den Stadtpolizeien. In Ziffer 2.3.2 ist beispielsweise ausgeführt: «Zur lokalen Sicherheit gehört die präventive und proaktive bürgernahe Polizeiarbeit. Neben der Erhöhung der polizeilichen Präsenz im öffentlichen Raum hat das jeweilige Polizeikorps - allenfalls unter Beizug anderer lokaler oder kantonaler Behörden - im Dialog mit der Bevölkerung Projekte zu entwickeln, welche sich nach deren konkreten Bedürfnissen richten».