Hauptinhalt

Lokale Sicherheit

«Zämeläbe»

«Zämeläbe» stellt die Bürger und ihre Bedürfnisse dokumentarisch ins Zentrum. Sie nehmen engagiert und authentisch Stellung zu dem, was sie (und damit die Polizei) bewegt: Einbruch, Drogenhandel, Lärm, Littering, Vandalismus, Verkehrsprobleme. Der neue Film widmet sich ungeschminkt dem Thema «Lokale Sicherheit» in seiner ganzen Breite und Vielfalt und in einer aussergewöhnlichen Art und Weise. Die Meinungen der Porträtierten gehen auseinander. Mit diesen verschiedenen und vielfältigen Erwartungen umzugehen, zeigt auch den Beitrag, den die Polizei täglich zum Zusammenleben in der Gesellschaft leistet. Und ist der Polizist nicht auch Privatperson mit eigenen Ansprüchen? «Zämeläbe» ist ein Stück Alltag, ein Stück Heimat, dokumentarisch komprimiert in einem rund 10-minütigen Film. Er unterhält, macht nachdenklich.

 

Das Thema Lokale Sicherheit ist nicht so selbsterklärend wie die anderen Filmthemen, umfasst jedoch einen sehr grossen Teil der täglichen Arbeit der Polizei für die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl in den Gemeinden. «Zämeläbe ist daher bewusst anders als die bisherigen Filme. Wir wollten den Bürgerinnen und Bürgern eine Stimme geben und zu Diskussionen anregen», erklärt Kommandant Thomas Zuber bei der Premiere.