Reisedokumente für ausländische Staatsangehörige

Bei asylrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an das Asylbüro Solothurn.

Wer ein Reisedokument beantragen will, muss im Ausweiszentrum persönlich vorsprechen.

Das Staatssekretariat für Migration (SEM) stellt die folgenden Dokumente aus:

  • Reiseausweise für Flüchtlinge nach dem Abkommen vom 28. Juli 1951 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge.
  • Pässe für eine ausländische Person (Personen nach dem Abkommen vom 28. September 1954 über die Rechtsstellung der Staatenlosen), schriftenlose ausländische Personen mit einer Aufenthaltsbewilligung B oder einer Niederlassungsbewilligung C sowie Personen mit F- oder N-Ausweis mit Reisegründen.
  • Identitätsausweise für asylsuchende Personen, welche die Schweiz definitiv verlassen, oder für Personen, deren Asylverfahren abgeschlossen ist und deren Wegweisungsverfügung rechtskräftig ist.
  • Rückreisevisa für vorläufig aufgenommene Personen, welche im Besitz eines gültigen Reisedokuments ihres Heimat- oder Herkunftsstaates sind (mit Reisegründen).

Informationen über die Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen erhalten Sie bei der Botschaft/dem Konsulat Ihres Transit- und Ziellandes. Jedes Land erlässt seine Einreisevorschriften autonom. Deshalb sind die ausländischen Botschaften und Konsulate in der Schweiz für die Auskunftserteilung zuständig. Machen Sie bei Ihren Anfragen genaue Angaben über die Art Ihres Reisedokuments und deren Gültigkeitsdauer.