Austauschpass

Gemäss Art. 20 der Verordnung über die Ausweise für Schweizer Staatsangehörige, kann zu einem bestehenden Pass ein Austauschpass ausgestellt werden, wenn andernfalls eine Reise erschwert oder verunmöglicht würde. Der Antrag auf einen Austauschpass ist schriftlich zu begründen.

zwei Schweizer Pässe

Der Austauschpass wird wie beim ordentlichen Verfahren beim Ausweiszentrum ihres Wohnkantons beantragt. Gleichzeitig füllen Sie das Gesuch für den Austauschpass aus.

Hinterlegung

Ist ein Austauschpass ausgestellt worden, so ist jeweils einer der beiden Pässe bei einer ausstellenden Behörde zu hinterlegen. Soweit ein Missbrauch ausgeschlossen ist, kann die Behörde ausnahmsweise eine anderweitige Hinterlegung bewilligen.

Haftung

Passinhaber/in und Arbeitgeberfirma nehmen davon Kenntnis, dass es nicht gestattet ist, gleichzeitig mit zwei Pässen zu reisen bzw. diese auf sich zu tragen. Bei Verstoss gegen diese Bestimmungen bzw. für alle sich daraus ergebenden Folgen lehnt die ausstellende Behörde jede Verantwortung ab.

Rückgabe

Die ausstellende Behörde behält sich vor, den Austauschpass jederzeit wieder zurückzuverlangen. Die Firma und der/die Passinhaber/in geben von sich aus einen der beiden Pässe der ausstellenden Behörde zurück, sobald die heute vorliegenden besonderen Umstände nicht mehr bestehen oder das Arbeitsverhältnis aufgelöst wurde.