Dienstleistungen über 90 Tage im Kalenderjahr – EU-27/EFTA

Vorübergehende Aufenthalte zum Zweck der Erbringung von Dienstleistungen ausserhalb spezieller Dienstleistungsabkommen, die mehr als 90 Arbeitstage pro Kalenderjahr dauern, fallen nicht unter den Geltungsbereich des bilateralen Abkommens über den freien Personenverkehr (FZA). Somit sind Dienstleistungen über 90 Tage im Kalenderjahr bewilligungspflichtig.

Voraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen für Dienstleistungen über 90 Tage im Kalenderjahr sind an die arbeitsmarktlichen Voraussetzungen, wie Kontrolle der Lohn-und Arbeitsbedingungen und an das Kriterium der guten Qualifikation gebunden. Für die Dienstleistung muss ein konkreter Auftrag eines Schweizerischen Unternehmens bestehen. Dauer und Zweck des Auftrages sind mittels unterzeichnetem Dienstleistungsvertrag und Projektauftrag zu dokumentieren.