Vorläufig aufgenommene Ausländer (Ausweis F) und anerkannte Flüchtlinge (Ausweis B)

Gemäss Art. 65 der Verordnung über Zulassung, Aufenthalt und Erwerbstätigkeit (VZAE) i.V.m. Art. 85a des Ausländer- und Integrationsgesetzes (AIG) dürfen vorläufig aufgenommene Ausländer und Flüchtlinge eine Erwerbstätigkeit aufnehmen, sobald diese gemeldet wurde.

Die Meldung hat über das offizielle Meldeformular des Staatssekretariats für Migration zu erfolgen.