FSME

Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) oder durch Zecken übertragene Meningoenzephalitis (Gehirnentzündung) ist eine Infektionskrankheit, die durch das FSME-Virus hervorgerufen wird, übertragen durch infizierte Zecken. Das Krankheitsbild ist mehrphasig und reicht von grippeartigen Symptomen bis zum Befall des Nervensystems mit Lähmungen, Enzephalitis und bleibenden Behinderungen. Als ursächliche Behandlung hingegen existiert eine Impfung, die sicher und wirksam ist. Das BAG hat das Risikogebiet für FSME seit diesem Jahr auf die ganze Deutschschweiz ausgeweitet. Die Zeckenaktivitäts-Karte des Gesundheitsamts mit der sichtbaren flächendeckenden Verbreitung unterstreicht diese Einschätzung. Das BAG empfiehlt die Impfung nun allen Personen ab 6 Jahren, die im Rahmen von Freizeitaktivitäten oder beruflich Zecken-exponiert sind.