Heroinprogramm

Heroin-gestützte Behandlung (HeGeBe)

Eine Sonderstellung unter den Substitutionsbehandlungen nimmt die legalisierte Heroinabgabe an betäubungsmittelabhängige Drogenpatienten ein. Sie richtet sich an die kleine Gruppe schwerst Opiatabhängiger und gesundheitlich geschädigter Patienten, die noch nicht im Stande sind, auf eine Ersatzsubstanz umzusteigen. Diese Behandlung muss für jeden einzelnen Patienten vom BAG (Bundesamtes für Gesundheit) bewilligt, engmaschig kontrolliert und supervisiert werden und strikte therapeutische Rahmenbedingungen müssen eingehalten werden. Sie wird nur in speziell zugelassenen Zentren mit beschränkter Platzzahl durchgeführt.

Im Kanton Solothurn kann Heroin in den Behandlungszentren SuGeBe Gourrama in Solothurn, HeGeBe Herol in Olten und in den Untersuchungsgefängnissen Olten und Solothurn abgegeben werden.

Weitere Informationen finden Sie unter den Solothurner Spitälern im Behandlungszentrum für Abhängigkeitserkrankungen.