Auslandreisen

Das Ausführen von Betäubungsmitteln ist in Art. 42 der Verordnung über die Betäubungsmittelkontrolle geregelt

Reisen in den Schengen-Raum

Kranke Reisende dürfen Betäubungsmittel, die sie für die Behandlung während höchstens 30 Tagen benötigen, ohne Ausfuhrbewilligung ausführen, wenn das Bestimmungsland dies erlaubt. Bei Reisen in Schengen-Länder haben kranke Reisende Anspruch auf eine Bescheinigung ihres behandelnden Arztes, welche die notwendigen Informationen zum Nachweis der Behandlung enthält.
Die Bescheinigung kann von der Apothekerin oder dem Apotheker, die oder der die entsprechende Substanz auf ärztliches Rezept abgibt, beglaubigt werden. Behandelnde Ärztinnen und Ärzte mit der Befugnis zur Selbstdispensation können die Bescheinigung ebenfalls beglaubigen.

Wichtig: Die Bescheinigung gilt für höchstens 30 Tage. Für jede Substanz ist eine gesonderte Bescheinigung erforderlich.

Es muss in jedem Fall eine Kopie der Bescheinigung dem Kantonsarzt eingereicht werden.

Hier finden Sie die Bescheinigung für Reisen in Schengen-Länder (Homepage Swissmedic)

Reisen ins übrige Ausland

Die Bescheinigung für Reisen ins übrige Ausland (Nicht-Schengen-Länder) finden Sie hier (Homepage Swissmedic).

Informationen der Swissmedic zum Mitführen von Betäubungsmitteln