Noroviren

Erreger und Übertragung

Noroviren sind für die Mehrzahl der nicht-bakteriell bedingten Durchfälle verantwortlich. Da die Ansteckungsgefahr sehr hoch ist (bereits ab 10-100 Viruspartikeln), kommt es immer wieder dort zu Ausbrüchen, wo viele Menschen auf engem Raum zusammen sind: in Heimen, Lagern, Spitälern, Kindergärten etc. Die Ansteckung erfolgt über den Mund (durch in der Luft schwebende, feine Tröpfchen oder durch Kontaktinfektion, z.B. über Lebensmittel). Noroviren sind sehr resistent gegen Umwelteinflüsse (z.B. Temperaturschwankungen) und können über 12 Tage lang auf verunreinigten Flächen ansteckend bleiben.

Krankheitsbild

explosionsartiges Erbrechen, starker Durchfall häufig begleitet von Bauch-, Muskel- und Kopfschmerzen, z.T. Fieber (Inkubationszeit: 12-48h). Nach 2-3 Tagen ist die Krankheit überwunden.

Behandlung

Isolation, Personenkontakte meiden. Hospitalisierung nur in seltenen Fällen nötig. Therapie: v.a. Linderung der Symptome, Ausgleich Flüssigkeits- und Mineralsalzverlust.