Bettagsfranken

Von der Bettagskollekte zum Bettagsfranken

Der Regierungsrat hat beschlossen, die bisherige Bettagskollekte nicht mehr durchzuführen.  Ab 2010 wird der „Bettagsfranken“ aus Mitteln des Lotteriefonds im Umfang von maximal 250'000 Franken für gemeinnützige kommunale und regionale Sozialprojekte eingesetzt.

Ein Teil des Gesamtbetrags im Umfang von Fr. 250‘000.00 wird für ein Schwerpunktthema verwendet. Dieses Jahr steht die Vereinsamung und soziale Isolation im Alter im Fokus.

Die andere Hälfte des Bettagsfrankens (Fr. 125‘000.00) geht an einzelne Sozialprojekte, die nicht direkt von der öffentlichen Hand unterstützt werden. Dabei wird von einem Unterstützungsbeitrag von rund Fr. 10‘000.00 pro Projekt ausgegangen. Soziale Institutionen und Organisationen sind eingeladen, entsprechende Gesuche bis zum 16. September 2019 schriftlich (Departement des Innern, "Bettagsfranken", Ambassadorenhof, Riedholzplatz 3, 4509 Solothurn) oder per Mail (siehe Online-Gesuchsformular auf dieser Seite) einzureichen. Aktueller Jahresbericht, Jahresrechnung mit Revisionsbericht, Einzahlungsschein und das Budget sind dem Gesuch beizulegen.

Online Gesuchsformular