Hauptinhalt

Soziale Organisationen

Nicht alle Menschen sind in der Lage, ihr Leben eigenständig und ohne fremde Hilfe zu meistern. So sind betagte Menschen auf ein Pflegeheim oder die Spitex und Menschen mit Behinderungen auf Behindertenangebote (Wohnheime, Tagesstätten und Werkstätten) angewiesen. Überall dort, wo Menschen auf institutionelle Hilfe angewiesen sind und dadurch in einem Abhängigkeitsverhältnis stehen, sind staatliche Aufsicht und Bewilligung nicht zu umgehen.

Die Fachstelle Soziale Organisationen ist als zuständige Fachstelle verantwortlich für die Aufsicht und Bewilligung sozialer Einrichtungen und Organisationen im Bereich Behinderung, Pflege, stationärer Beherbergung von Kindern- und Jugendlichen sowie stationärer Suchttherapie und Rehabilitationsangebote.

Aufsicht und Bewilligung gewährleisten das Wohl und den Schutz der Betreuten. Deshalb verlangt unsere Fachstelle stellvertretend für den Kanton von den sozialen Institutionen ein Minimum an Grundangebot und Basisqualität. Darüber hinaus stellt die Kantonale Ombudsstelle sicher, dass jede Person sich bei unangemessener Behandlung selber oder über ihre gesetzliche Vertretung bei einer unabhängigen Fachstelle beschweren kann.