Angebote für Angehörige psychisch kranker Menschen

Nicht nur psychisch kranke Menschen sind auf Unterstützung angewiesen, auch für ihre Angehörigen stellt die psychische Erkrankung ihres Familienmitglieds eine besondere Herausforderung dar und kann zu Schwierigkeiten im Umgang mit der Krisensituation führen. Sie wissen vielleicht nicht, wie sie reagieren sollen oder können, sind oftmals selber stark belastet und/oder unzureichend über die Krankheit und die möglichen Hilfsangebote informiert.

Angehörigengruppe: Ziel der Gruppe ist es, die Angehörigen von psychisch Kranken in dieser schwierigen Situation zu unterstützen. Dabei soll ihr Befinden in den Mittelpunkt gestellt werden. Neben Wissensvermittlung sollen die Angehörigen durch gegenseitigen Austausch Entlastung erfahren und Strategien für die Bewältigung der Situation vermittelt bekommen.

Die Treffen finden fortlaufend jeweils am dritten Mittwoch des Monats von 18.00 bis 20.00 Uhr statt. Eine Teilnahme ist jederzeit möglich.

Leitung der Gruppe: Mitarbeitende des Psychologischen Dienstes

Sprechstunde: Wir bieten telefonische oder persönliche Beratungsgespräche, unabhängig davon, ob der/die Angehörige/r in den Kliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik behandelt wird. Es können Fragen zur Krankheit und Therapie besprochen werden und Möglichkeiten im Umgang mit dem Patienten/der Patientin aufgezeigt werden. Auch weiterführende Hilfsangebote können vermittelt werden.

Sprechstunde: Persönliche Beratungsgespräche finden nach telefonischer Vereinbarung statt.

Leitung der Sprechstunde: lic. phil. Annette Lanser, Fachpsychologin für Psychotherapie FSP

Ort der Durchführung:
Psychiatrische Klinik
Weissensteinstrasse 102
4503 Solothurn

Kosten: Das Angebot ist kostenlos.

Fachverantwortung, Auskunft und Anmeldung:
lic. phil. Annette Lanser
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP
Telefon 032 627 14 75
annette.lanser@spital.so.ch