Gesundheitsförderung

Gesundheit bedeutet Wohlbefinden sowohl in körperlicher und sozialer als auch in psychischer Hinsicht. Die Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung engagiert sich im Rahmen diverser Projekte in den Bereichen Ernährung und Bewegung sowie psychische Gesundheit:

Ernährung

Im Zentrum der Ernährungsprojekte steht der lustvolle Umgang mit verschiedenen Lebensmitteln. Die Kinder sollen ein möglichst breites Spektrum an Nahrungsmitteln kennenlernen und mit all ihren Sinnen erleben. Das Bewusstsein für eine ausgewogene Ernährung soll auf unterschiedliche Arten gefördert werden. 

Bewegung

Bewegungsprojekte fördern den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder und Jugendlichen. Bewegung ist für die motorische, geistige, emotionale und soziale Entwicklung unersetzlich. Sie gibt Sicherheit und vermindert Aggressionen, stimuliert alle Sinne und unterstützt dadurch die Gehirnentwicklung. Deshalb sind vielfältige Bewegungserfahrungen wäh­rend der ersten Lebensjahre besonders wichtig.

Psychische Gesundheit

Gesundheit bedeutet Wohlbefinden sowohl in körperlicher und sozialer als auch in seelischer und psychischer Hinsicht.

Aktionsprogramm Ernährung, Bewegung und psychische Gesundheit 2017 - 2020

Gemeinsam mit Gesundheitsförderung Schweiz setzt der Kanton Solothurn ein kantonales Aktionsprogramm in den Bereichen Ernährung, Bewegung und psychische Gesundheit um. Dieses richtet sich an Kinder, Jugendliche, ältere Menschen sowie deren Bezugspersonen.

Die Vision des Programms: Die Solothurner Bevölkerung ernährt sich ausgewogen und gesund, bewegt sich regelmässig, ist über die wichtigsten und häufigsten psychischen Erkrankungen informiert und weiss, wo sie entsprechende Hilfe erhält.

Das Aktionsprogramm deckt folgende Themenbereiche ab:
1. Ernährung und Bewegung bei Kindern und Jugendlichen (Modul A)
2. Ernährung und Bewegung bei älteren Menschen (Modul B)
3. Psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen (Modul C)
4. Psychische Gesundheit bei älteren Menschen (Modul D)