Opferhilfe

Haben Sie oder eine Ihnen nahestehende Person körperliche, psychische oder sexuelle Gewalt erlebt? Haben Sie einen Verkehrsunfall erlitten?

Jede Person, die durch eine Straftat in ihrer körperlichen, psychischen oder sexuellen Integrität unmittelbar beeinträchtig worden ist, hat Anspruch auf Unterstützung nach dem Opferhilfegesetz. Anspruch auf Opferhilfe haben nicht nur das Opfer, sondern auch die Ehegatten des Opfers, seine Kinder und Eltern sowie andere Personen, die ihm in ähnlicher Weise nahestehen. Die Opferhilfe umfasst:

  • Beratung und Betreuung durch Beratungsstelle
  • Kostenbeiträge für die Soforthilfe und die längerfristige Hilfe
  • Finanzielle Leistungen im Rahmen von Genugtuung und Entschädigung
  • Besonderen Schutz und besondere Rechte im Strafverfahren

Fachstelle Opferhilfe des Amtes für soziale Sicherheit

Die Fachstelle Opferhilfe ist zuständig für die Bearbeitung von Gesuchen um Kostenbeiträge für die längerfristige Hilfe und entscheidet über Genugtuungs- und Entschädigungsgesuche von Opfern und Angehörigen.

Beratungsstelle Opferhilfe Aargau Solothurn

Die Beratungsstellen Opferhilfe leisten und vermitteln dem Opfer medizinische, psychologische, soziale, materielle und juristische Hilfe. Die Beratung ist kostenlos, vertraulich und auch anonym möglich.

Die Beratungsstelle Opferhilfe Aargau Solothurn befindet sich in Aarau und wird für die Kantone Solothurn und Aargau zusammen geführt. Eine persönliche Beratung ist auf Anfrage und nach Vereinbarung auch in Solothurn möglich.

Frauenhaus Aargau-Solothurn

Im Frauenhaus Aargau-Solothurn finden von Häuslicher Gewalt betroffene Frauen und deren Kinder Beratung, Begleitung und Unterbringung.

Beratung, Betreuung und Unterbringung von Opfern von Menschenhandel

Die Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration (FIZ) unterstützt Opfer von Menschenhandel mit rechtlicher und sozialer Beratung sowie bedarfsgerechter Unterbringung.

Die Dargebotene Hand / Telefon 143

Die Dargebotene Hand bzw. das Telefon 143 ist eine rund um die Uhr erreichbare erste Anlaufstelle für Menschen in schwierigen Lebenslagen.

Pro Juventute / Telefon 147

Die Pro Juventute bietet mit dem Telefon 147 anonyme Beratung für Kinder und Jugendliche in Notsituationen sowie Vermittlung von Informationen und Adressen.