Leichenpässe

Überführung eines Leichnams ins Ausland 

Für den Transport eines Leichnams ins Ausland ist ein Leichenpass nötig. Dieser wird vom zuständigen Oberamt erteilt. Bevor ein Leichenpass erteilt werden kann, muss der Bestatter oder die Bestatterin ein Einsargungs- und Versiegelungsprotokoll erstellen.  

Gemäss den internationalen Übereinkommen über die Leichenbeförderung und der entsprechenden Bundesverordnung muss für den Transport einer verstorbenen Person von der Schweiz ins Ausland ein sogenannter Leichenpass ausgestellt werden. Dieser ermöglicht es, einen versiegelten Sarg ohne Grenzkontrolle durch Drittländer auf dem Luft- oder Landweg ins Bestimmungsland zu überführen.  

Erforderliche Unterlagen zur Ausstellung eines Leichenpasses

  • Bestätigung des Todes durch das Zivilstandsamt
  • Ärztliche Todesbescheinigung, wonach gegen die Beförderung vom gesundheitlichen oder amtsärztlichen Standpunkt aus keine Bedenken bestehen
  • Einsargungs- und Versiegelungsprotokoll
  • Pass / Ausländerausweis

Die Gebühr zur Ausstellung eines Leichenpasses beträgt CHF 15.00.