Verkehrsmedizinische Kontrolluntersuchungen von Seniorinnen und Senioren

Die Pflicht, sich einer verkehrsmedizinischen Kontrolluntersuchung zu unterziehen, besteht für über 70-Jährige Ausweisinhaberinnen und Ausweisinhaber alle zwei Jahre. Die Untersuchung muss unter der Verantwortung einer Ärztin oder eines Arztes mit der Anerkennung der Stufe 1 durchgeführt werden.

Bis am 31. Dezember 2017 dürfen Ärztinnen und Ärzte ohne Anerkennung der Stufe 1 die Fahreignungsabklärungen der über 70-jährigen Ausweisinhaberinnen und Ausweisinhaber weiterhin durchführen. Ab dem 1. Januar 2018 dürfen nur noch Ärztinnen und Ärzte mit der Anerkennungsstufe 1 die verkehrsmedizinische Kontrolluntersuchung von über 70-Jährigen durchführen. Über 70-jährige Ausweisinhaberinnen und Ausweisinhaber können sich somit nur noch bis Ende 2017 von Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt untersuchen lassen, wenn diese nicht anerkannt sind.

Welche Ärztinnen und Ärzte über die Anerkennung der Stufe 1 verfügen, erfahren Sie auf dem Internet-Portal www.medtraffic.ch unter „Bewilligte Ärzte und Psychologen“.