Führerausweis auf Probe

Personen, welche ab dem 1. Dezember 2005 erstmals ein Lernfahrausweisgesuch der Kategorie A (Motorräder) oder der Kategorie B (Personenwagen) stellen, erhalten den Führerausweis auf Probe. Die Probezeit endet in der Regel nach drei Jahren und ist auf dem Führerausweis unter der Rubrik 4b „Ablaufdatum“ vermerkt.

Diese Regelung gilt auch für Personen, welche nach dem 1. Dezember 2005 im Ausland einen Führerausweis der Kategorie A oder B erworben haben.

Diese Regelung gilt nicht für Personen

die bereits einen unbefristeten Führerausweis der Kategorie A oder B besitzen oder nachweisen können, dass sie bereits vor dem 1. Dezember 2005 einen Lernfahrausweis der Kategorie A oder B besessen haben.

Weiterausbildungskurse (WAB)

Innerhalb der Probezeit sind zwei Weiterausbildungstage bei einem Kursanbieter zu absolvieren. Informationen über Inhalt und Ablauf der Kurse erhalten Sie unter www.2-phasen.ch oder bei Ihrer Fahrschule.

Definitiver Führerausweis

Frühestens einen Monat vor dem Ablaufdatum des Führerausweises auf Probe wird Ihnen der definitive Führerausweis automatisch per Post zugestellt, sofern Sie die beiden Kurse innerhalb der Probezeit besucht haben. Die Bestätigung über die besuchten WAB-Kurse müssen Sie der Motorfahrzeugkontrolle nicht mehr einreichen.

Falls Sie ein neues farbiges Foto, eine Namensänderung oder den Nachtrag einer Ihnen zustehenden Ausweiskategorie auf dem definitiven Führerausweis wünschen, ist dies spätestens 40 Tage vor Ablauf des Ausweises zu verlangen. Für die Namensänderung ist eine Kopie der Identitätskarte, des Passes oder des Ausländerausweises (Vorder- und Rückseite) einzureichen. Der Führerausweis auf Probe ist dabei nicht einzusenden.

Was passiert, wenn die Weiterausbildung nicht besucht wurde?

Innerhalb der Nachfrist von drei Monaten (nach Ablauf des Führerausweises auf Probe) können die Weiterausbildungskurse noch absolviert werden. Wir stellen für die Weiterausbildung eine beschränkte Fahrbewilligung aus, wenn uns die Anmeldebestätigung des Kursveranstalters vorliegt. Wird die Weiterausbildung auch während der Nachfrist nicht absolviert, kann der Führerausweis nur im ordentlichen Verfahren (Lernfahrausweisgesuch) wiedererlangt werden. Nach der erneuten Absolvierung der vorgeschriebenen Ausbildung (Nothelferkurs, Verkehrskundeunterricht, Theorie- und praktische Führerprüfung) wird ein neuer Führerausweis auf Probe ausgestellt.

Führerausweis Entzug

Muss der Füherausweis auf Probe wegen einer Widerhandlung entzogen werden, so verlängert sich die Probezeit um ein Jahr. Bei einer zweiten Widerhandlung, die zu einem Ausweisentzug führt, wird der Führerausweis annulliert. Ein neuer Lernfahrausweis kann frühestens nach einem Jahr (seit Begehung der Widerhandlung) mittels positivem verkehrspsychologischen Gutachten beantragt werden.