Langsamverkehr

Der Langsamverkehr ist umwelt- und ressourcenschonend. Mit der Umlagerung der Verkehrsnachfrage auf den Langsamverkehr kann das Verkehrsnetz vom individuellen Motorfahrzeugverkehr entlastet werden. Den verkehrstechnischen Bedürfnissen des Langsamverkehrs und seinem Potenzial für die Verkehrsumlagerung wird im AVT somit entsprechend Rechnung getragen.

Das AVT ist für das kantonale Velowegnetz (Alltags- und Freizeitnetz) zuständig, wobei das Alltagsnetz die Strecken auf Kantonsstrassen und Ergänzungsstrecken abseits davon umfasst. Das Freizeitnetz umfasst die überregionalen Velo-, Mountainbike-, Skatingrouten. In der Projektierung und bei der Realisierung von Strassenbauten spielen die Fragen zur Sicherheit der Fussgänger und Velofahrer eine wesentliche Rolle.

Das Velofreizeitnetz besteht aus nationalen und regionalen Routen und weist eine Länge von rund 580 km auf. Im offiziellen Routenführer «Veloland Schweiz» sind auch die Radwanderrouten beschrieben, die durch den Kanton Solothurn führen und folgende Kategorien umfassen:

·       Mountainbike             31 km     (Routen Nr. 3 + 44)
·       Skating                        66 km     (Route Nr. 3)

 

Im Grundlagenplan «Kantonaler Netzplan Velo + Routen SchweizMobil» wird das kantonale Velowegnetz lokalisiert und steht mit dem Erläuterungsbericht zur Verfügung.

 

 

Netzplan