Hauptinhalt

Strassenbau

Bild Gestaltung Bahnhofplatz

Der Kanton Solothurn besitzt ein Kantonsstrassennetz von ca. 608 km Länge mit einem Wiederbeschaffungswert von ca. 2,85 Mrd. Franken. Dieses Netz muss betrieben, unterhalten und entsprechend den Bedürfnissen der Bevölkerung und der Wirtschaft optimiert und angepasst werden.

Im Rhythmus von vier Jahren werden die Investitionsvorhaben (exkl. baulicher und betrieblicher Unterhalt) im Strassenbau zusammengetragen. Diese Investitionsvorhaben betragen zurzeit total ca. 700 Mio. Franken und übertreffen die kantonalen Finanzierungsmöglichkeiten um ein Vielfaches. Die Investitionsbegehren im aktuellen Mehrjahresprogramm 2013-2016 von ca. 300 Mio. Franken sprengen die Finanzierungsmöglichkeiten von ca. 200 Mio. Franken deutlich. Dies zwingt den Kanton zur rigorosen Priorisierung und Einsparung. Die vorgesehenen Investitionstätigkeiten sind im "Mehrjahresprogramm Strassenbau 2013-2016" aufgeführt. Die Mehrjahresprogramme werden jeweils vom Kantonsrat verabschiedet.

Die Abteilung Strassenbau ist im Wesentlichen für die Umsetzung der Investitionstätigkeiten bezüglich Substanzerhalt, Sicherheit, Naturgefahren und Lärmschutz, auf den Kantonsstrassen zuständig.

  • Die Unterabteilungen Projektmanagement Kreis I, II und III sind für die Planung, Projektierung und Ausführung von Erhaltungsmassnahmen sowie Aus-, Um- und Neubauten zuständig. Ebenso beurteilen sie Bauvorhaben und deren Auswirkungen auf die Kantonsstrassen.
  • Die Unterabteilung Verkehrstechnik ist für die Planung, Projektierung, Ausführung und den Betrieb von elektromechanischen Anlagen (Lichtsignalanlagen, usw.) und Kommunikationseinrichtungen (Funksysteme, usw.), sowie für das Verkehrsmanagement verantwortlich.
  • Die Unterabteilung Lärm-/Schallschutz ist für den Vollzug der Lärmschutzverordnung im Bereich des Strassenlärms verantwortlich. Bei genehmigten Bahnlärmsanierungsprojekten übernimmt sie zudem im Auftrag des Bundes den Einbau von Schallschutzfenstern.
  • Die Unterabteilung Landerwerb ist für die Belange im Zusammenhang mit betroffenem Grundeigentum verantwortlich.
  • Der Beauftragte für den Langsamverkehr setzt sich für die Interessen der Velofahrer und Fussgänger ein und ist zuständig für den Betrieb des SchweizMobil-Netzes.