Strassenlärm

Führt der Strassenverkehr zu übermässigen Immissionen bei angrenzenden Liegenschaften, müssen die Eigentümer der Strassen Lärmsanierungsmassnahmen vornehmen. Für die Nationalstrassen ist das Bundesamt für Strassen (ASTRA), für die Kantonsstrassen das Amt für Verkehr und Tiefbau zuständig. Die übrigen öffentlichen Strassen obliegen den Gemeinden.

Grundlage für die Einschätzung der Immissionen ist der Lärmkataster.

Sanierungsfristen

Der Bund hat für die Strassenlärmsanierung folgende Sanierungsfristen beschlossen:

  • Nationalstrassen: 2015
  • übrigen Strassen: 2018

Die Subventionierung der Lärmsanierungen durch den Bund erfolgt nur bis zum Ablauf der Sanierungsfristen. Die Verpflichtung zur Sanierung verbleibt jedoch auch nach Ablauf der Fristen.

Leitfaden Strassenlärm

Die von ASTRA und BAFU gemeinsam erarbeitete Vollzugshilfe für die Lärmsanierung von Strassen regelt den Einsatz von Lärm mindernden Strassenbelägen und sorgt für einen einheitlichen Planungshorizont.

Vollzugshilfe für die Sanierung, Stand Dez. 2006