Hauptinhalt

Musikveranstaltungen

Hohe Schallpegel, beispielsweise bei Musikveranstaltungen, gefährden das Gehör. Aufgrund ihres Freizeitverhaltens sind insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene gefährdet. Zu den Beeinträchtigungen zählen  vorübergehende Vertäubung, Ohrensausen und permanenter Hörverlust.

Schutz des Publikums

Veranstaltungen über 93 dB(A) unterliegen deshalb einer Meldepflicht. Meldestelle im Kanton Solothurn ist das Amt für Umwelt. Veranstaltungen, die sich ausschliesslich an Jugendliche richten (Schülerdiskos etc.) dürfen nicht lauter als 93 dB(A) sein. Das Amt für Umwelt kontrolliert die Einhaltung der Vorschriften stichprobenweise.

Meldung von Veranstaltungen über 93 dB(A)

Für die Online-Meldung:

Web-Formular Meldung von Veranstaltungen über 93 dB(A)

Web-Formular Meldung einer Veranstaltung oder eines Betriebs mit Laseranlagen

Unterlagen für Betreiber von Lokalen und Veranstalter von Konzerten / Partys

Merkblätter

Checklisten

Musterlärmgutachten für den Betrieb von öffentlichen Lokalen mit Musikveranstaltungen