Hauptinhalt

Naturgefahren

Naturgefahren sind natürliche Ereignisse. Sie werden durch Prozesse mit Wasser, Erde oder Steinen, durch Erschütterungen oder durch extreme Witterungen verursacht. Naturgefahren sind dann ein Risiko, wenn sich Personen, Bauwerke oder Infrastrukturanlagen im Gefahrenbereich befinden. Den Schutz vor Naturgefahren zu optimieren, ist eine Verbundaufgabe zwischen Bund, Kanton und Gemeinden.

Der Bund verpflichtet Kantone und Gemeinden den Schutz vor Naturgefahren bei allen raumwirksamen Tätigkeiten zu berücksichtigen. Im Kanton betreuen verschiedene Abteilungen den Vollzug dieser Aufgabe. Die kantonalen Abteilungen organisieren sich in der Koordinationsstelle Naturgefahren (KoordNG). Die Leitung obliegt dem Amt für Umwelt. Sie erarbeiten Grundlagen, beraten Behörden + Gemeinden und stellen sicher, dass Gesetze und Richtlinien umgesetzt werden.

Informationen zu den Naturgefahren

Aktuelle Naturgefahrensituation Schweiz