Aktuell

Postkarten fürs Klima: Jetzt mitmachen!

  • 17.08.2018
  • Erstellt von Amt für Umwelt

Die Gletscherschmelz, instabile Bergwelten, Hitze oder Trockenheit – einige dieser Auswirkungen des Klimawandels haben wir alle in den letzten Wochen gespürt. Sie werden aber vor allem unsere nachfolgenden Generationen beeinträchtigen und vor grosse Herausforderungen stellen.

Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA verschafft deshalb mit einer Postkarten-Aktion auf dem Aletschgletscher allen Jugendlichen weltweit die Gelegenheit, einen Appell für mehr Klimaschutz zu gestalten. Der Kanton Solothurn unterstützt die Aktion und ermutigt Jugendliche und Schulen zum Mitmachen. Eingabeschluss der Postkarten ist der 13. September 2018.

Klimaerwärmung und Klimawandel finden überall statt, auch im Kanton Solothurn. Und überall, also auch bei uns, können wir etwas dagegen tun und mithelfen, die schlimmsten Auswirkungen zu verhindern. Eine weltweite Postkarten-Aktion auf dem Aletschgletscher, organisiert von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA, ist eine gute Gelegenheit, auf die Klimaproblematik aufmerksam zu machen. Das Amt für Umwelt des Kantons Solothurn AFU unterstützt das Vorhaben und ermutigt Jugendliche (6-20 Jahre) und Schulen mitzumachen.

Starke Idee, starke Wirkung
Mit 100 000 gestalteten Karten soll im Oktober 2018 ein 2500 m2 grosser Teppich ausgelegt und ein neuer Guinness Weltrekord aufgestellt werden. Ort des Geschehens ist der grösste Gletscher der Alpen, der Aletschgletscher. Die Aktion soll ein starkes, unübersehbares Zeichen für ein besseres Klima setzen und möglichst vielen Menschen aufzeigen, dass die globale Erwärmung bei 1.5 Grad gestoppt werden muss.

So machen Jugendliche mit
Auf einer handelsüblichen, weissen Schreibkarte zeichnen, malen und schreiben Jugendliche auf, welchen persönlichen Beitrag sie zum Klimaschutz übernehmen wollen. Das können viele Dinge sein, kleine und grössere. Einen Baum pflanzen zum Beispiel, mehr Velofahren oder weniger Fleisch essen. Auf www.klimageschichten.ch finden sich zahlreiche Beispiele und Geschichten, was man alles tun oder worauf man verzichten kann, um das Klima zu schützen.

Eingabeschluss
Die Karten müssen bis spätestens 13. September 2018 beim Amt für Umwelt an der Werkhofstrasse 5, 4509 Solothurn eintreffen. Sie können aber auch am 6. September 2018 direkt beim AFU Info-Stand am Chästag Solothurn abgeben oder gestaltet werden.