Schadendienst

Der Schadendienst ist verantwortlich für die Einleitung der nötigen Sofortmassnahmen bei Schadenfällen. Es geht primär darum, Mensch und Umwelt vor Beeinträchtigungen durch umweltgefährdende Stoffe zu bewahren. Das Amt für Umwelt gewährleistet einen Pikettdienst, der im Schadenfall über die Alarmzentrale der Polizei Kanton Solothurn, Telefonnummer 117, aufgeboten wird.

Download

Von der Ölwehr zum Schadendienst - ein Rückblick auf 50 Jahre Einsatz

Der kantonale Schadendienst leistet einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit bei Schadenfällen. Er hat sich in den letzten 50 Jahren kontinuierlich entwickelt und sich auf unterschiedliche Gefährdungssituationen ausgerichtet. Rund 3500 Mal kam er in dieser Zeit zum Einsatz. Manchmal genügte ein Telefongespräch mit den Einsatzkräften vor Ort, manchmal erforderte die Bewältigung des Ereignisses jahrelange Begleitung.

Der kantonale Schadendienst ist eine Verbundaufgabe des Amts für Umwelt (AfU), der Gebäudeversicherung (SGV), der Polizei Kanton Solothurn, den ABC-Wehren und den Orts- und Betriebsfeuerwehren. Die Aufsicht obliegt dem Regierungsrat. Den Grundstein für den Aufbau des Schadendienstes bildete das Gesetz über die Schaffung einer Ölwehr, dem das Solothurner Stimmvolk am 6. Oktober 1968 zustimmte.