Hauptinhalt

Abfallplanung

Jede Einwohnerin und jeder Einwohner der Schweiz erzeugt pro Jahr mehr als 700 kg Siedlungsabfälle - nirgends sonst auf der Welt ist dieser Wert so hoch. Dazu kommen noch weitaus mehr Bauabfälle und andere Abfallarten. Gleichzeitig hat die Schweiz aber auch eine der weltweit höchsten Verwertungsquoten. Ein grosser Teil der Abfälle wird bereits heute wiederverwendet oder in einer Verbrennungsanlage in nutzbare Energie umgewandelt.

Die Verordnung über die Vermeidung und die Entsorgung von Abfällen (Abfallverordnung, VVEA) schreibt den Kantonen vor, eine Abfallplanung zu erstellen und diese regelmässig zu überprüfen. Die Abfallplanung liefert Grundlagen und Massnahmen, um die Abfallwirtschaft im Kanton gezielt steuern und entwickeln zu können. Sie ist zudem ein wichtiges Instrument für die Koordination zwischen den Kantonen. 

Vernehmlassung Abfallplanung 2016

Mit dem Entwurf der Abfallplanung 2016 legt der Kanton die Grundsätze und Massnahmen für die Abfallbewirtschaftung der nächsten Jahre fest. Der Bericht richtet sich an die Akteure der Abfallwirtschaft im Kanton (Gemeinden, abfallproduzierende und -abfallverwertende Betriebe, kantonalen Fachstellen) sowie an die breite Öffentlichkeit. 

Der Kanton hat am 10. April 2017 betroffene Stellen eingeladen, zum Entwurf der Abfallplanung 2016 Stellung zu nehmen.