Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 120 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 31 bis 40 von 120.
  1. Erreger und Übertragung Noroviren sind für die Mehrzahl der nicht-bakteriell bedingten Durchfälle verantwortlich. Da die Ansteckungsgefahr sehr hoch ist (bereits ab 10-100 Viruspartikeln), kommt es im
  2. Die Grippe Die Grippe (Influenza) ist eine seit Jahrhunderten bekannte, akute Infektionskrankheit. Es handelt sich um eine Atemwegsinfektion, die durch Influenza A und Influenza B Viren ausgelöst wird
  3. Was ist zu tun bei einem Meningokokken-Verdacht? Sofort den Hausarzt / die Hausärztin aufsuchen. Bei Unerreichbarkeit: Notfallarzt via Notruf-Nummer Tel. 0848 112 112 aufbieten oder das nächstgelegene
  4. Legionellen sind nicht-sporenbildende Bakterien, welche praktisch überall in der Natur vorkommen. Die Erreger kommen natürlicherweise in fast allen feuchten und wässrigen Umgebungen vor, und können si
  5. Tuberkulose (früher auch als Schwindsucht bezeichnet) ist in der Schweiz selten geworden, gehört aber nach wie vor weltweit zu einer der häufigsten und schlimmsten Infektionskrankheiten. Tuberkulose w
  6. Mit den frühlingshaften Temperaturen werden Zecken wieder aktiver. Je nach Witterung beginnt die Zecken-Saison bereits im März und endet im November. Die kleinen Spinnentierchen halten sich bevorzugt
  7. Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) oder durch Zecken übertragene Meningoenzephalitis (Gehirnentzündung) ist eine Infektionskrankheit, die durch das FSME-Virus hervorgerufen wird, übertragen dur
  8. Erreger der Borreliose oder Lyme-Krankheit ist das Bakterium Borrelia burgdorferi. Die Übertragung erfolgt durch infizierte Zecken. Das Risikogebiet für Borreliose betrifft fast die gesamte Schweiz un
  9. Durch Zeckenstiche übertragene Krankheiten nehmen zu und verursachen hohe Kosten. Weil sich mehr Menschen in der Freizeit im Zeckengebiet bewegen und sich Zecken infolge der Klimaerwärmung ausbreiten,
  10. Die Lebensmittelkontrolle Solothurn überwacht rund 3‘000 Betriebe im Kanton Solothurn. Wir prüfen, stellvertretend für die Konsumentinnen und Konsumenten, ob die Hersteller von Lebensmitteln und Gebra