Ausbaufähigkeit des Registraturplans

Ein Registraturplan sollte während mehrerer Jahre verwendet werden können, deshalb muss er ausbaufähig sein. Um künftige Aufgaben und Kompetenzen möglichst am logischen Ort integrieren zu können, empfiehlt es sich, Platz für neue Gruppentitel/Rubriken zu reservieren.

Beispiel eines Registraturplans mit Lücken:

06.01.Rechtsgrundlagen
06.02.Personalwesen
06.03.Globalbudget
06.04.frei
06.05.Amtsgebäude
06.06.frei
06.07.frei
08.08.Aussenkontaktte

Die Alternative besteht darin, neue Gruppentitel/Rubriken hinten anzuhängen.

Achtung: nicht mehr benötigte Registraturplanpositionen dürfen nicht für neue Inhalte verwendet werden, sondern werden stillgelegt und bis zur Ablösung des Registraturplans mitgeführt.