Hauptinhalt

Wahlen/Abstimmungen 2011

Zweiter Wahlgang Ständeratswahlen vom 4. Dezember 2011

Im zweiten Wahlgang gewählt ist:

  • Pirmin Bischof, CVP mit 31'829 Stimmen

Nicht gewählt sind:

  • Kurt Fluri, FDP.Die Liberalen mit 23'440 Stimmen
  • Peter Brudermann, parteilos mit 6'844 Stimmen

National- und Ständeratswahlen vom 23. Oktober 2011

Wahl von sieben Mitgliedern des Nationalrates (Proporzwahlen)

 

Bis zum offiziellen Eingabetermin vom Montag, 22. August 2011, 17 Uhr, sind auf der Staatskanzlei 22 Listen mit insgesamt 141 Kandidatennamen - davon 48 Frauen - eingereicht worden. 2007 waren es 13 Listen mit insgesamt 81 Kandidatennamen - davon 26 Frauen. 2003 waren es 11 Listen mit 75 Personen, davon 23 Frauen. 1999 waren es 13 Listen und 86 Kandidatennamen - davon 26 Frauen.

 

Fragen und Antworten zu den Nationalratswahlen 2011

 

Übersicht Parteistärken

 

Wahl von zwei Mitgliedern des Ständerates (Majorzwahlen)

Das absolute Mehr (44'193) erreicht und im ersten Wahlgang gewählt ist:

  • Roberto Zanetti, SP (bisher) mit 44'808 Stimmen

Das absolute Mehr nicht erreicht / nicht gewählt sind:

  • Pirmin Bischof, CVP mit 41'533 Stimmen
  • Kurt Fluri, FDP mit 29'401 Stimmen
  • Walter Wobmann, SVP mit 25'360 Stimmen
  • Barbara Banga-Schaad, TPS mit 5'764 Stimmen

Volksabstimmung vom 13. Februar 2011

Resultate

 

Eidgenössische Vorlage

  1. Volksinitiative “Für den Schutz vor Waffengewalt” (Bundesbeschluss vom 1. Oktober 2010, BBl 2010 6553).

 

Kantonale Vorlagen

  1. Volksinitiative “Familienfreundliche Tagesstrukturen in den Solothurner Gemeinden”;
  2. Volksinitiative “für eine wirksame Verbilligung der Krankenkassenprämien”;
  3. Neubau eines Parkhauses für das Kantonsspital Olten: Bewilligung des Verpflichtungskredites.