Sitemap |  Impressum |  Rechtliches
Schrift: minus plus

Olten-Trimbach: Trimbacherbrücke wird bis Mitte August gesperrt

09.06.2004 - Solothurn - Ab Montag, 14. Juni 2004 bis voraussichtlich Mitte August 2004 wird die Trimbacherbrücke, die Olten und Trimbach verbindet, für sämtlichen Verkehr gesperrt werden. Grund dafür ist die Ersetzung der "altersschwachen" Fahrbahnplatte des bald 100 Jahre alten Aareüberganges. Umleitungen sind signalisiert.

Dank der gewählten Konstruktion der provisorischen Fahrbahn in Stahl-Beton-Verbundbau, welche eine rasche Montage ermöglicht, wird die Sperrzeit auf neun Wochen minimiert. Die Bauarbeiten werden teilweise im Zweischichtbetrieb, mit Arbeitszeiten von 06.00 bis 22.00 Uhr, durchgeführt. Die Umleitungen für den motorisierten Privatverkehr werden an den Verkehrsknoten und in Baustellennähe signalisiert. Auf der Seite Trimbach muss die Quaistrasse im Bereich der Baustelle auf eine Fahrspur verengt und der Verkehr mit einer Lichtsignalanlage geregelt werden. Auf der Seite Olten wird die Gösgerstrasse für den Verkehr gesperrt, die Umleitung erfolgt über die Industriestrasse.

Die Fussgängerverbindungen an beiden Ufern werden während der Bauzeit aufrechterhalten. Es wird jedoch keine Ersatzbrücke in Betrieb genommen.

Die Bauarbeiten dauern vom 14. Juni 2004 bis Mitte September 2004. Während der Zeit vom 14. Juni bis Mitte August 2004 bleibt die Trimbacherbrücke gesperrt.

Die Fahrbahnplatte und die Stützen der Bogenbrücke weisen erhebliche, altersbedingte Schäden auf, welche auf die Umwelteinflüsse und die Tausalzeinwirkung zurückzuführen sind. Infolge der starken Korrosion der Fahrbahnarmierung kann die geforderte Sicherheit für das Befahren der Brücke durch den motorisierten Verkehr nicht mehr länger gewährleistet werden. Aufgrund des sehr schlechten Zustandes der Fahrbahnplatte und der Stützen ist ihr Ersatz dringend und unumgänglich. Der Bogen ist noch in einem recht guten Zustand und kann weiterverwendet werden. Der vollständige Ersatz der Trimbacherbrücke durch ein neues Bauwerk ist frühestens in 12 bis 15 Jahren, nach der Realisierung der Umfahrung Region Olten, vorgesehen. Die wirtschaftlichste Lösung, um die Nutzung der Trimbacherbrücke weiterhin zu ermöglichen, ist der Bau eines Provisoriums auf dem bestehenden Bogen, welcher für den Sommer 2004 geplant ist. Das Brückenbild wird durch das Provisorium nur geringfügig verändert. Die Breiten der Gehwege und der Strassenfahrbahn entsprechen denjenigen der bestehenden Brücke. Das Maximalgewicht der zugelassenen Motorfahrzeuge wird auch in Zukunft auf 3.5 Tonnen beschränkt.