Sitemap |  Impressum |  Rechtliches
Schrift: minus plus

Themen A-Z


A

Stichwort

Information

Abfallentsorgung

Das sorglose Wegwerfen oder Deponieren von Abfällen ist illegal und wird bestraft. Entsprechende Reglemente und Kalender zur Abfallentsorgung erhalten Sie bei Ihrer Einwohnergemeinde. Weitere Informationen finden Sie auch unter «Littering».

Airsoft-Waffen

Veranstaltungen mit Airsoft-Waffen im Kanton Solothurn. Siehe unter Waffen.

Alkohol am Steuer

Gut jeder 5. Todesfall im Schweizer Strassenverkehr wird von einem angetrunkenen Lenker verursacht. Wer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss fährt, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Weiterführende Informationen abrufen.

Angurten

In und auf Fahrzeugen dürfen nur so viele Personen mitgeführt werden, wie Plätze eingetragen sind. Auf allen Plätzen, die mit Sicherheitsgurten ausgerüstet sind, müssen diese auch benützt werden. Diese Pflicht gilt in allen Fahrzeugen und insbesondere auch in Reisecars, Taxis, Schulbussen, Fahrzeugen von Sportvereinen etc. Angurten müssen sich Führer/-in und mitfahrende Personen jeden Alters.

Anzeige erstatten

Eine Anzeige können Sie auf jedem Polizeiposten erstatten.

Auktionsbetrug

«1, 2, 3 - und das Geld ist weg!» Tipps wie Sie sich schützen können.

Ausweis verloren

Im Falle eines Verlustes Ihrer Identitätskarte oder Pass, müssen Sie dies bei einem unserer Polizeiposten melden. Bei einem Verlust Ihres Führer- oder Fahrzeugausweises können Sie sich direkt an die Motorfahrzeugkontrolle wenden.

Autovignette

siehe unter Vignette

Auto gestohlen

siehe unter Fahrzeug gestohlen

B

Stichwort

Information

Besucherführung Kantonspolizei Solothurn

Die Kantonspolizei Solothurn bietet Besucherführungen für Gruppen von 15-20 Personen an. Möchten Sie die Polizei näher kennenlernen? Dann füllen Sie folgendes Formular aus.

Betäubungsmittel

Den Umgang mit Betäubungsmitteln (Drogen) regelt das Schweizerische Betäubungsmittelgesetz (BetmG). Der Konsum von Betäubungsmitteln ist verboten. Zu den am meisten konsumierten Drogen gehören Kokain, Heroin, Ecstasy und Cannabis. Weitere Informationen zum Thema «Drogen».

Betrug

Betrug kennt viele Formen. Die Täter bereichern sich indem sie die Opfer irreführen oder unter Druck setzen. Bekannt sind unter anderem Internetbetrug, Skimming, Phishing, Enkeltrick und Telefonbetrug. Weitere Empfehlungen und Informationen.

Blindflug

Verkehrssicherheits-Kampagne «Blindflug» - keine Ablenkung während der Fahrt! «Blindflugsimulator» und weitere Informationen.

Boot, Führerausweis

Sie möchten lernen ein Motorboot zu fahren oder haben andere Fragen zum Thema «Schifffahrt»? Auf der Internetseite der Motorfahrzeugkontrolle Solothurn (MFK) erhalten Sie weitere Informationen.

Die Schifffahrtspolizei der Kantonspolizei Solothurn bildet einen Teil der Sondergruppen, welche sich aus Korpsangehörigen zusammensetzen. Diese sind gezielt für Spezialeinsätze ausgebildet. Die Schifffahrtspolizei kontrolliert die Aare und überwacht den Schiffsverkehr sowie die Ufer. Sie hilft bei Rettungs- und Bergungsaktionen. Bei Schadenfällen auf den kantonalen Gewässern unterstützt sie die Chemiestützpunktfeuerwehr.

Brand

Wenn es brennt, ist das richtige Verhalten entscheidend für den Schutz von Mensch und Tier. Daher halten Sie sich an den Grundsatz: «Alarmieren-Retten-Löschen».

Broschüren/Beratung

Bestellformular

C

Stichwort

Information

Chatten

Jugendliche sollten beim Chatten stets Acht geben, denn man kann nie wissen, wer das Gegenüber ist und was dieses mit den ausgetauschten Informationen macht. Der Chatname sollte nie etwas über die Person aussagen und daher weder Name, Alter noch Wohnort enthalten. Es ist wichtig, dass sich die Eltern für die Aktivitäten ihrer Kinder interessieren und das gemeinsame Gespräch suchen. Hilfreiche Informationen zum Thema «Chatten» finden Sie hier. Ebenfalls informiert die Internetseite «Fit4Chat» über das Verhalten im Internet.

Chemische Stoffe

Besteht die Gefahr einer erhöhten Radioaktivität oder einer Gefährdung durch chemische Stoffe, wird die Bevölkerung mit Sirenen alarmiert. Wenn Sie diese hören, sollten Sie das Radio einschalten, die Anweisungen der Behörden befolgen und die Nachbarn informieren. Beachten Sie im Weiteren die hier aufgeführten Hinweise.

Chip, Hundechip

Ab dem 01.01.2006 müssen alle neu geborenen Hunde mit einem Chip versehen sein. Für alle anderen gilt die Pflicht ab 01.01.2007. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Tierarzt.

D

Stichwort

Information

Diebstahl

Ein Diebstahl kann überall vorkommen. Ob zu Hause, auf der Strasse oder beim Einkaufen. Die Täter schlagen oft dann zu, wenn die Opfer unvorsichtig und unaufmerksam sind. Wenn Sie Opfer eines Diebstahls wurden, melden Sie sich unverzüglich beim nächsten Polizeiposten. Tipps zum Thema Diebstahl und weiteren Themen, finden Sie in der Broschüre «Polizeilicher Sicherheitsratgeber».

Dolmetscher-/innen

Die Polizei benötigt für Einvernahmen und schriftliche Übersetzungen immer wieder freischaffende Dolmetscher-/innen und Übersetzer-/innen. Auf dem Informationsblatt finden Sie alle wichtigen Angaben dazu.

Drogen

Die Polizei wird immer wieder mit den Folgen des Drogenmissbrauchs konfrontiert. Sie weiss, wovon sie spricht, wenn sie warnt: Hände weg von Drogen, sie führen in eine Sackgasse. Die Polizei bekämpft den Drogenhandel und sensibilisiert die Bevölkerung. Informationen zu verschiedenen Drogen, sowie Tipps für Eltern erhalten Sie in der Broschüre «Drogen-Nein danke». Die Polizei wirkt neben ihrer interventionistischen Aufgabe auch in der primären Suchtprävention mit. Mehr dazu finden Sie hier.

E

Stichwort

Information

Einbruch, Beratung

«Warum gerade bei mir?» fragen sich Geschädigte oft, nachdem ihre Wohnung oder ihr Haus von Einbrechern heimgesucht wurde. Durch richtiges Verhalten und geeignete technische Massnahmen können Sie das Einbruchsrisiko verringern. Möchten Sie eine kostenlose Beratung in Anspruch nehmen? Dann setzen Sie sich mit unserem Sicherheitsberater Rolf Graf in Verbindung. Er ist unter Tel. 032 627 71 51 oder rolf.graf@kapo.so.ch erreichbar. Einige Informationen zum Thema können Sie auch hier abrufen.

Enkeltrick

Bei diesem Trick kontaktieren die Täter vielfach ältere und betagte Menschen per Telefon und geben sich als Enkel oder ein anderes Familienmitglied aus, das in finanziellen Schwierigkeiten steckt und dringend Geld benötigt. Wenn Sie den Verdacht haben, dass sich ein Betrüger als Familienmitglied ausgibt und Sie um Geld bittet, beenden Sie das Telefonat unter einem Vorwand. Kontaktieren Sie umgehend den örtlichen Polizeiposten und informieren Sie sich allenfalls bei Verwandten, ob sie ähnliche Anrufe erhalten haben. Hier finden Sie weitere Tipps vom Bundesamt für Polizei wie Sie richtig reagieren.

Europäisches Unfallprotokoll

Das Europäische Unfallprotokoll können Sie bei Ihrer Motorfahrzeugversicherung beziehen. Die bei einem Unfall involvierten Parteien müssen das Unfallprotokoll ausfüllen und unterschreiben. Das Protokoll erleichtert die Aufnahme von Daten bei Bagatellunfällen (ohne Verletzte) im Strassenverkehr sofern sich die Parteien einig sind.

Erdbeben

Jährlich werden in der Schweiz ca. 600 Erdbeben registriert. Diese Messungen macht der «Schweizerische Erdbebendienst SED» an der ETH Zürich.

Hinweise wie Sie sich im Falle eines Erdbebens richtig verhalten, finden Sie hier.

Informationen zur Erdbebenvorsorge stellt das kantonale Bau- und Justizdepartement bereit.

F

Stichwort

Information

Fahrzeug gestohlen

Wenn Ihr Auto, Fahrrad, Mofa oder dergleichen gestohlen wurde, melden Sie sich unverzüglich beim nächsten Polizeiposten.
Die Velovignette wird per 1.1.2012 abgeschafft. Möchten Sie ihr Fahrrad jedoch auch in Zukunft registrieren, können Sie dies neu mit der Velofinder-Vignette von Veloplus tun. Details dazu, finden Sie hier.

Fahrzeugkauf via Internet

Vorschuss bezahlt, Fahrzeug nie erhalten! Wie Sie sich schützen können und was Sie tun können, wenn Sie Opfer eines Betrügers wurden, lesen Sie hier.

Fahrzeugähnliche Geräte (fäG)

Als fahrzeugähnliche Geräte werden alle mit Rädern oder Rollen ausgestatteten Fortbewegungsmittel bezeichnet, die ausschliesslich durch eigene Körperkraft angetrieben werden. Dazu gehören Rollschuhe, Inline-Skates, Skateboards, Trottinette und Kinderräder (für Kinder im vorschulpflichtigen Alter). Fahrräder und auch Invalidenfahrstühle gelten nicht als fäG. Die Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) hat die wichtigsten Tipps für sicheres Fahren mit «fäG» in einer Broschüre für Sie zusammengestellt.

Falschgeld

Wenn Sie in Kontakt mit Falschgeld kommen, versuchen Sie unter keinen Umständen dieses weiterzugeben. Damit machen Sie sich strafbar. Melden Sie den Vorfall bei der Polizei.

Fasnachtswagen, Merkblatt Wagenbau

Das Merkblatt zum Wagenbau kann hier oder auf der Homepage der Motorfahrzeugkontrolle MFK Solothurn bezogen werden.

Ferienpass

Möchten Sie im Rahmen des Ferienpasses die Polizei näher kennenlernen? In den Sommer- und Herbstferien, jeweils in den ersten und letzten Ferienwochen, bietet die Polizei ihr Ferienpass-Programm an. Mit dem Anmeldeformular können Sie ihren Wunsch bei uns anmelden.

Feuerwaffenpass

siehe unter Waffen

Feuerwerk

Die Kantonspolizei appelliert daran, Mitmenschen und Tiere nicht unnötig mit dem Abbrennen von Feuerwerk zu erschrecken. Im Weiteren ist zu beachten, das es für den Verkauf von Feuerwerk eine Bewilligung braucht. Das Abbrennen von Höhenfeuern und offiziellen 1. August-Feuern muss unter Berücksichtigung aller Vorsichtsmassnahmen und in Absprache mit dem örtlichen Feuerwehrkommando erfolgen. Für bewilligungspflichtige Feuerwerke benötigen Sie eine Abbrandbewilligung. Einige Hinweise zum Umgang mit Feuerwerk finden Sie hier.

Fundbüro-/gegenstand

Fundservice Schweiz «easyfind.ch» jetzt auch im Kanton Solothurn verfügbar. Wenn Sie etwas verloren haben, können Sie nun im Internet danach suchen oder direkt eine Verlustmeldung erfassen.
Haben Sie jedoch einen Gegenstand gefunden, gilt es nach wie vor, diesen in einem Fundbüro oder bei der Polizei abzugeben. Ansonsten macht man sich laut Gesetz strafbar. Wird in einem Verkaufsgeschäft ein Gegenstand aufgefunden, kann dieser zusammen mit dem Belegformular für Fundsachen der Polizei abgegeben werden.

Führerausweise

Möchten Sie einen Lernfahrausweis beantragen? Dann melden Sie sich bei der Motorfahrzeugkontrolle Solothurn. Auf der Internetseite der MFK finden Sie alle nötigen Informationen.

 

Führerausweis auf Probe
Seit dem 1. Dezember 2005 erhält man den Führerausweis nach bestandener Prüfung für ein Fahrzeug der Kategorie A oder B für drei Jahre auf Probe. Erst nach Absolvierung der 2-Phasen-Ausbildung wird der Führerausweis unbefristet abgegeben. Einen Monat vor Ablauf des Führerausweises auf Probe muss die Bestätigung der zwei besuchten Weiterbildungskurse an die Motorfahrzeugkontrolle Solothurn (MFK) geschickt werden.

Freinacht

Um eine Freinacht zu beantragen, wenden Sie sich bitte an das Amt «Gewerbe und Handel».

G

Stichwort

Information

Gastgewerbe

Für eine Verlängerung der Öffnungszeiten oder eine Freinacht, wenden Sie sich bitte an das Amt «Gewerbe und Handel».

Gefängnis

Im Kanton Solothurn gibt es zwei Untersuchungsgefängnisse, eine Strafanstalt und ein Therapiezentrum.

Die Untersuchungsgefängnisse Olten und Solothurn dienen dem Vollzug von Untersuchungshaft und kurzen Freiheitsstrafen von Männern und Frauen. Die offene «Strafanstalt Schöngrün» besitzt bis zu 66 Plätze für straffällige Männer.

Im «Therapiezentrum Schachen» steht die Arbeit mit psychisch auffälligen und kranken Straftätern im Mittelpunkt. Im geschlossenen Zentrum werden die Straftäter betreut.

Gesuche

Unter der Rubrik «Gewerbe und Handel» finden Sie diverse Gesuchsformulare für Veranstaltungen, Lottomatch, Ausstellungen etc. Möchten Sie eine Veranstaltung im Wald durchführen, finden Sie alle Informationen/Gesuche hier.

Gewalt

Gewalt gegen Menschen und Sachen lässt sich in verbale, physische und psychische Gewalt unterscheiden. Gründe für Gewaltbereitschaft gibt es viele. Wichtig ist, dass man nicht tatenlos zusieht. In erster Linie soll man sich selber schützen und wenn es kritisch wird die Polizei rufen. Wenn Sie Opfer eines Gewaltverbrechens wurden, erhalten Sie hier hilfreiche Informationen zu Ihren Rechten.

Graffiti

siehe unter Sprayereien

H

Stichwort

Information

Hausverbot

Wenn Sie jemandem ein Hausverbot erteilen wollen, können Sie hier eine Vorlage abrufen.

Häusliche Gewalt

Unter den Begriff «Häusliche Gewalt» fallen Delikte, die zwischen Personen geschehen, die sich nahe stehen. Meistens beginnt «Häusliche Gewalt» im Kleinen. Mit der Zeit häufen sich die gewalttätigen Vorfälle. Opfer von «Häuslicher Gewalt» sollten sich unbedingt an die Polizei oder eine Beratungsstelle wenden. Hilfreiche Informationen und Kontaktstellen finden Sie hier und auf dem Opferhilfemerkblatt.

Hund entlaufen/zugelaufen

Wenn Ihnen ein Hund ent- oder zugelaufen ist, können Sie dies direkt bei der «Schweizerischen Tiermeldezentrale» (stmz) melden.
24h Telefon: 0848 357 358.

Hundechip

Seit dem 1. Januar 2006 müssen alle neu geborenen Hunde mit einem Chip versehen sein. Für alle anderen gilt die Pflicht seit 1. Juli 2007. Weitere Informationen erhalten Sie bei ihrem Tierarzt.

Hundehaltung und Training

Hunde leben besonders eng mit dem Menschen zusammen. Um den richtigen Umgang mit den Tieren zu lernen, müssen Hundehaltende im ersten Jahr nach Erhalt des Hundes (gilt für alle Hundetypen) ein Training absolvieren. In diesem lernt man, einen Hund zu führen und zu erziehen, Risikosituationen zu erkennen und zu entschärfen. Hier finden Sie Informationen zu entsprechenden Hundekursen in Ihrer Region.

Hunde-Kauf

Wer noch nie einen Hund besass, muss vor dem Kauf eines Hundes einen Theoriekurs besuchen. In dem mindestens 4-stündigen Kurs lernen die Teilnehmer-/innen, welche Bedürfnisse ein Hund hat, wie man mit ihm richtig umgeht und was es an Zeit und Geld braucht, einen Hund zu halten. Weitere Informationen finden Sie hier.

I

Stichwort

Information

Identitätskarte

Für Gesuche und Bestellungen einer Identitätskarte wenden Sie sich bitte an die zuständige Einwohnergemeinde.

Internet - Digital ist auch real

Das Internet bietet viele Möglichkeiten, aber leider auch Gefahren. Es ist heute allgegenwärtig und nicht mehr wegzudenken. Betrug, Drohungen, Mobbing, sexuelle Übergriffe und weitere Straftatbestände finden Tag für Tag statt. Im Internet finden diese Phänomene eine andere Ausprägung, da die Hürden zum Einstieg niedrig sind und die Möglichkeiten fast unbegrenzt. Informationen zu den Gefahren im Internet und Tipps wie Sie sich schützen können, finden Sie hier.

J

Stichwort

Information

Jugendhilfe (Pro Juventute)

Plagen Jugendliche Schwierigkeiten in der Familie oder in der Schule, haben sie Fragen zu Drogen und Gewalt, so können sie sich an «Pro Juventute, Beratung + Hilfe 147» wenden.

Jugendpolizei

Die Kantonspolizei Solothurn verfügt über eine Jugendpolizei. Ihre Tätigkeit stützt sich auf das 4-Säulen-Prinzip: Ermittlung, Intervention, Vernetzung und Prävention.

K

Stichwort

Information

Kinderpornographie

Die nationale Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internet-Kriminalität (KOBIK) ist die zentrale Anlaufstelle, wenn Sie verdächtige Internet-Inhalte melden möchten. Im Weiteren ermittelt sie Personen, die Kinderpornographie besitzen, herstellen oder vertreiben. Weitere Informationen zum Thema und Kontaktstellen finden Sie hier.

Kindersitze

Auf Plätzen mit Sicherheitsgurten ist der Fahrzeugführer-/in dafür verantwortlich, dass Kinder bis 12 Jahre korrekt gesichert sind. Informationen zu der seit 1. April 2010 verschärften Kindersitzpflicht finden Sie hier

Kontrollschild (Verlust / Ersatz)

Haben Sie das Kontrollschild verloren? Dann können Sie auf der Homepage der Motorfahrzeugkontrolle (MFK) das Verlustformular herunterladen und ausfüllen. Für die Bestellung eines neuen Kontrollschildes wenden Sie sich bitte ebenfalls an die MFK. 

Kreditkartenmissbrauch

Beachten Sie folgende Tipps beim Einkauf, Reservationen etc. im Internet, welche Sie mittels Kreditkarte tätigen.

 

 

L

Stichwort

Information

Lernfahrausweis

Auf der Internetseite der Motorfahrzeugkontrolle Solothurn (MFK) erhalten Sie nähere Informationen, wie Sie zu einem Lernfahrausweis kommen, und können die nötigen Formulare herunterladen. 

Leumundsbericht

Für die Erstellung eines Leumundsbericht wenden Sie sich bitte an den zuständigen Polizeiposten.

Littering

Das Liegenlassen von Abfällen im öffentlichen Raum ist für viele ein grosses Ärgernis. Bisher wurden die «Abfallsünder» vor allem mit Präventionskampagnen dazu ermuntert, ihr Verhalten zu überdenken. Seit dem Jahr 2010 kann direkt vor Ort eine Geldstrafe erteilt werden. Mehr Informationen zum Thema und wie hoch die Bussen ausfallen können. Vernetzt gegen das Littering. Die Littering-Toolbox liefert nötige Grundinformationen zum Thema und fasst Erfahrungen aus verschiedenen Kantonen zusammen.

M

Stichwort

Information

Marktreglement

Um ein Marktreglement zu erhalten, wenden Sie sich bitte an die zuständige Stadtverwaltung oder Gemeinde. Hier finden Sie ihre Kontaktstelle.

Motorfahrzeugkontrolle (MFK)

Informationen zur Motorfahrzeugkontrolle mit den Standorten Bellach, Olten und Laufen erhalten Sie auf deren Homepage.

N

Stichwort

Information

Notfallnummern

Die wichtigsten Nummern im Notfall: Polizei 117 - Feuerwehr 118 - Sanität 144. Weitere hilfreiche Nummern (Vergiftungen, REGA, Dargebotene Hand etc.) finden Sie unter www.ch.ch oder auf unserer Notfallnummer-übersicht zum Ausdrucken.

O

Stichwort

Information

Online-Einkauf

Bei einem Online-Einkauf erhält man nicht immer das, wofür man bezahlt hat. Was es zu beachten gibt, lesen Sie hier.

Opferhilfe

Jede Person, die durch eine Straftat in ihrer körperlichen, psychischen oder sexuellen Integrität unmittelbar beeinträchtigt worden ist, hat Anspruch auf Unterstützung. Das gilt auch für den Ehepartner des Opfers, die Kinder und Eltern, sowie andere Personen, die dem Opfer in ähnlicher Weise nahestehen. Weitere Informationen und hilfreiche Kontaktstellen erhalten Sie auf folgender Seite, oder auf dem Opferhilfemerkblatt.

Ordnungsbussen

Wird eine Ordnungsbusse fristgerecht beglichen, ist der Fall im vereinfachten Verfahren erledigt und es gbit keine weitere Registrierung. Wird die Busse jedoch nicht beglichen, wird Anzeige erstattet und ein ordentliches Verfahren bei der Staatsanwaltschaft eröffnet. Die Ordnungsbussenverordnung gibt Auskunft über die Höhe der Bussen bei Übertretungen im Strassenverkehr.
Im Weiteren finden Sie hier Informationen zum Thema «Verkehrsbusse aus dem Ausland».

P

Stichwort

Information

Parkieren

Informationen rund um das Parkieren und beantragen von Parkkarten etc. finden Sie hier

Pass

Bei Gesuchen und Bestellungen von Pässen, wenden Sie sich bitte an die zuständige Einwohnergemeinde.

Phishing

Betrüger versuchen auf geschickte Art und Weise an Ihre Passwörter für Online-Banking oder Kreditkarten-Daten etc. zu gelangen. Hier finden Sie Tipps, wie Sie sich schützen können.

Polizeiberuf

Polizist-/in ist ein spannender und abwechslungsreicher Beruf mit vielen Perspektiven. Mehr Informationen zum Auswahlverfahren, Ausbildung und den Möglichkeiten etc. erhalten Sie hier.

Polizeiposten

Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher Polizeiposten der Kantonspolizei Solothurn.

Pornographie

Melden Sie verdächtige Internet-Inhalte der nationalen Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internet-Kriminalität (KOBIK). Weitere Informationen erhalten Sie auch unter dem Thema Kinderpornographie.

Portemonnaie gestohlen

Wenn Ihnen das Portemonnaie gestohlen wurde, sollten Sie unverzüglich Ihre Bankkarten sperren lassen und den Diebstahl der Polizei melden. 

Pyrotechnik

Das eidgenössische Sprengstoffgesetz und die eidgenössische Sprengstoffverordnung regeln den Verkehr mit Sprengmitteln, pyrotechnischen Gegenständen und Schiesspulver.

Bei pyrotechnischen Gegenständen für Vergnügungszwecke ist das Gesetz auf den Hersteller, den Importeur und den Verkäufer, sowie auf deren Angestellte und Hilfspersonen anwendbar. Zum Verkauf von Feuerwerk benötigen Sie eine Bewilligung.

R

Stichwort

Information

Radar

Geschwindigkeitskontrollen leisten einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit. Neben festen Überwachungen führen die Kantonspolizei Solothurn und die Stadtpolizeien (Solothurn, Grenchen und Olten) gezielte mobile Radarkontrollen durch.

Raserunfälle

Nach dem tödlichen Verkehrsunfall im November 2008 in Schönenwerd hat der Regierungsrat des Kantons Solothurn eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die ein Massnahmepaket zur Bekämpfung von Raserunfällen erarbeitete. Seit Mai 2009 läuft die Umsetzung dieses Massnahmepakets. Lesen Sie mehr zur «Arbeitsgruppe Raser» und dem Paket.

Reklame im Strassenraum

Reklame wie beispielsweise Abstimmungsplakate, Veranstaltungshinweise oder Produktwerbung muss so angebracht sein, dass dadurch die Verkehrssicherheit nicht gefährdet ist. Zur Veranschaulichung der gesetzlichen Bestimmungen hat eine interkantonale Arbeitsgruppe einen Leitfaden erstellt. Dieser zeigt anhand von Beispielen, was im Strassenraum erlaubt ist und was nicht. 
Im Kanton Solothurn ist das Anbringen von Reklame in drei Fällen dennoch zulässig. Ein Anbringen ist in den Fällen nicht generell verboten sondern nur dann, wenn dadurch der Verkehr gefährdet ist.

Richterliches Verbot (Strafantrag)

Hat ein Fahrzeugführer widerrechtlich auf Ihrem Grundstück parkiert (Strafantrag parkieren), oder sich eine Person widerrechtlich auf diesem aufgehalten (Strafantrag aufhalten), dann können Sie den entsprechenden Strafantrag zu Hause ausfüllen und mit diesem bei einem Polizeiposten in Ihrer Region vorbei gehen.

S

Stichwort

Information

Schifffahrt (Führerausweis)

Sämtliche Informationen zur Schifffahrt und welche Ausweise und Dokumente Sie mitführen müssen, erhalten Sie bei der Motorfahrzeugkontrolle

Schulanfang / Ansprechen von Kindern

Für Kinder ist der Weg zur Schule ein besonderes Erlebnis. Sie machen dabei wichtige soziale Erfahrungen. Daher sollten sie - je nach Alter und Entwicklungsstand - diesen Weg möglichst selbständig zu Fuss, mit dem Fahrrad oder dem Bus gehen. Für die Unfallverhütung bedeutend sind dabei das sichere Verhalten der Kinder, die Rücksichtsnahme der stärkeren Verkehrsteilnehmer und die Anstrengungen der Behörden, für die Gestaltung sicherer Schulwege. Tipps für Eltern und Verkehrsteilnehmer erhalten Sie auf der Homepage der bfu (Beratungsstelle für Unfallverhütung). Auch ist es wichtig, dass Kinder wissen wie sie sich Verhalten sollen, wenn sie von Fremden angesprochen werden. Hierzu gibt es das Merkblatt «Auf dem Schulweg angesprochen».

Schularbeiten

Wir erhalten regelmässig Anfragen von Schülern-/innen, Studierenden oder anderen interessierten Personen, die im Rahmen ihrer Ausbildung Fragen zur Polizei oder zu polizeinahen Themen haben. Solche Fragen beantworten wir im Rahmen unserer Möglichkeiten gerne. Bitte beachten Sie folgende Punkte: Auf der Website www.polizei.so.ch finden Sie zahlreiche Informationen, die Ihnen bei Ihrer Arbeit sicherlich hilfreich sind. Bitte prüfen Sie zuerst, ob Sie nicht bereits dort Antworten auf Ihre Fragen finden. Weitergehende Fragen müssen sich auf ein bestimmtes Thema beschränken und schriftlich mit folgendem Formular eingereicht werden. Im Weiteren werden lediglich Anfragen ab der Oberstufe beantwortet.

Schülertransporte

Alle notwendigen Informationen erhalten Sie in der Broschüre der Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu.

Skimming

Das bargeldlose Bezahlen mit Kreditkarten und EC-Karten ist heute eine Selbstverständlichkeit. Allerdings lauern auch hier Gefahren. Beim «Skimming» kommt es zu einem illegalen Beschaffen von Bankkartendaten. Dazu werden die Daten vom Magnetstreifen gelesen und auf gefälschte Karten kopiert. Wie Sie sich am besten schützen können, lesen Sie hier.

Slapping

Der Begriff steht für das wahllose oder auch gezielte Zusammenschlagen von Personen, mehrheitlich verübt durch Jugendliche. Eine Person filmt die Prügelei jeweils mit dem Handy. Nach der Tat bleiben die Opfer oft schwer verletzt zurück. Die Film- oder Fotoszenen werden danach von Handy zu Handy verschickt und auch im Internet verbreitet. Die Opfer werden mit dieser Vorgehensweise gleich doppelt verletzt. Einerseits körperlich und andererseits, durch die Blossstellung und Erniedrigung im Internet, auch seelisch. Wenn Sie selber Opfer von «Happy Slapping» sind, ist es wichtig, dass Sie sich bei der Polizei melden.

Sondertransport, Bewilligung

Für Anträge zu Sondertransporten, wenden Sie sich bitte an die Motorfahrzeugkontrolle (MFK) Solothurn.

Speedy

An neuralgischen Punkten wird der «Speedy» eingesetzt. Eine Geschwindigkeitsmessanlage überprüft das Tempo der Vorbeifahrenden und teilt ihnen mit, ob die Limite korrekt eingehalten wird. So kann sich der Automobilist selber testen und sein Verhalten entsprechend anpassen - bevor es zu einer Busse kommt.

Sprayereien

Mit «SO-sprayclean» effizient gegen Sprayerein vorgehen! Sind Sie Hauseigentümer und durch Sprayereien geschädigt? Dann melden Sie sich unverzüglich bei der Meldezentrale «SO-sprayclean» unter der Gratisnummer 0800 111 700 und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei! Die Meldezentrale «SO-sprayclean» unterstützt Sie dabei, einen Vertragsmaler zu organisieren und die Sprayerein rasch entfernen zu lassen. Weitere Informationen zu SO-sprayclean.

Sprengmittel

Für den Erwerb von Sprengmittel benötigen Sie eine Bewilligung. Mit dem ausgefüllten Erwerbsschein können Sie ein entsprechendes Gesuch einreichen.

Strafantrag (Richterliches Verbot)

Hat ein Fahrzeugführer widerrechtlich auf Ihrem Grundstück parkiert (Strafantrag parkieren), oder sich eine Person widerrechtlich auf diesem aufgehalten (Strafantrag aufhalten), dann können Sie den entsprechenden Strafantrag zu Hause ausfüllen und mit diesem bei einem Polizeiposten in Ihrer Region vorbei gehen.

Strafregisterauszug

Benötigen Sie einen Strafregisterauszug über sich selber? Dann können Sie diesen beim Bundesamt für Justiz unter folgendem Link bestellen, oder bei einer Poststelle in Ihrer Nähe.

 

 

T

Stichwort

Information

Taschendiebstahl

Taschendiebe schlagen am häufigsten dort zu, wo sich viele Menschen aufhalten und sie sich im Schutz des Gedränges einfach an ihre Opfer herannähern können. Bahnhöfe, Haltestellen des öffentlichen Verkehrs, aber auch in der Bahn, im Bus, oder im Tram bieten sich ideale Gelegenheiten für Taschendiebe. Meistens sind die Diebe nicht alleine unterwegs. In Gruppen versuchen sie ihre Opfer abzulenken. Im «Sicherheitsratgeber» erhalten Sie einige hilfreiche Tipps.


Im Falle eines Diebstahls ist es wichtig, dass Sie sofort sämtliche Karten sperren. Die Firma «Securicard» bietet dazu unter anderem einen Kartensperrservice an.

Tiere vermisst

Wenn Sie ein Tier vermissen, können Sie sich direkt an die Schweizerische Tiermeldezentrale (stmz) wenden. Wenn Sie ein Tier auffinden, können Sie dies ebenfalls der Tiermeldezentrale unter 0848 357 358 (24h) melden.

Tierschutz

Informationen über den Tierschutz im Kanton Solothurn.

Trickdiebstahl

siehe unter Diebstahl



U

Stichwort

Information

Umwelt / Abfallentsorgung

Reglemente und aktuelle Kalender erhalten Sie auf Ihrer Einwohnergemeinde

Übersetzer-/innen

Die Polizei benötigt für Einvernahmen und schriftliche Übersetzungen immer wieder freischaffende Dolmetscher-/innen und Übersetzer-/innen. Auf dem Informationsblatt finden Sie alle wichtigen Angaben dazu.

Übertretungen von Strassenverkehrsvorschriften im Ausland

Auf der Homepage des Bundesamtes für Polizei finden Sie detaillierte Informationen zum Thema «Verkehrsbusse aus dem Ausland».

V

Stichwort

Information

Vandalismus

Ist die blinde Zerstörungswut oder Zerstörungslust. Dazu zählen unter anderem das Zerkratzen oder Verbeulen von Fahrzeugen, Sprayereien an Gebäuden und Fahrzeugen, Einwerfen von Fensterscheiben, verwüsten von Parkanlagen etc., um nur einige Formen von Vandalismus zu nennen.

Schauen Sie nicht weg, wenn Sie beobachten, dass jemand öffentliche Einrichtungen oder Privateigentum beschädigt.

  • Greifen Sie nie selbst ein! Gewalt gegen Sachen kann leicht auch zu Gewalt gegen Personen werden, zumal dann, wenn Alkohol im Spiel ist oder wenn eine Gruppe von Tätern auftritt.
  • Melden Sie ihre Feststellungen sofort der Polizei über die Notrufnummer 117 / 112.
  • Beobachten Sie das Geschehen genau und stellen Sie sich als Zeuge zur Verfügung.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Vandalismus.

Velo gestohlen

siehe unter Fahrzeug gestohlen

Verkehrsinstruktion und Prävention

Vier vollamtliche Verkehrsinstruktoren betreuen unsere jüngsten Verkehrsteilnehmer und bereiten sie auf die Teilnahme im Strassenverkehr vor. Besucht werden jährlich mehrere hundert Schulklassen der Unter- und Oberstufe. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage.

Verkehrsunfall

Verkehrsunfälle, bei denen Personen verletzt werden, sind grundsätzlich immer der Polizei zu melden. Auf dem Merkblatt «Verkehrsunfall - was nun?» und dem Ablaufschema, haben wir Ihnen hilfreiche Informationen zusammengestellt - was nach einem Verkehrsunfall zu tun ist.

Verlust

Fundservice Schweiz «easyfind.ch» jetzt auch im Kanton Solothurn verfügbar. Wenn Sie etwas verloren haben, können Sie nun im Internet danach suchen oder direkt eine Verlustmeldung erfassen.
Haben Sie jedoch einen Gegenstand gefunden, gilt es nach wie vor, diesen in einem Fundbüro oder bei der Polizei abzugeben. Ansonsten macht man sich laut Gesetz strafbar.

Vertiefungsarbeiten

siehe unter Schularbeiten

Vignette

Autobahn
Die Autobahnvignette ist jeweils für ein Kalenderjahr gültig und muss seit 1985 für die Benützung der Nationalstrassen am Auto angebracht werden. Sie ist an Tankstellen, Kiosken etc. erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Velo
Die Velovignette ist nicht mehr obligatorisch. Möchten Sie ihr Fahrrad jedoch auch in Zukunft registrieren, können Sie dies neu mit der Velofinder-Vignette von Veloplus tun.

W

Stichwort

Information

Airsoft-Waffen

Möchten Sie im Kanton Solothurn eine Veranstaltung mit Airsoft-Waffen durchführen? Entsprechende Informationen dazu finden Sie auf dem Merkblatt.

Waffenerwerbsschein (FO 3001)

Dieser Antrag ist auf dem für Ihren Wohnort zuständigen Polizeiposten der Polizei Kanton Solothurn persönlich abzugeben. Anträge die auf dem Postweg zugestellt werden, können nicht bearbeitet werden.

Waffentragbewilligung (FO 3003)

Für das Tragen einer Waffe müssen Sie eine Waffentragbewilligung beantragen.

Waffenerwerbsschein infolge Erbgangs
(FO 3005)

Bei einem Waffenerwerbsschein infolge eines Erbgangs, können Sie folgenden Antrag ausfüllen und diesen beim für Ihren Wohnort zuständigen Polizeiposten persönlich abgeben.

Waffen Feuerwaffenpass

Für den Erwerb des Europäischen Feuerwaffenpass, können Sie folgendes Formular ausfüllen.

Waffen Feuerwaffenpass unmündige Sportschützen

Für den Erwerb des Europäischen Feuerwaffenpass, für unmündige Sportschützen, füllen Sie bitte folgendes Formular aus.

Waffen Übertragung

Für die Übetragung einer Waffe, steht Ihnen dieser Vertrag zur Verfügung.

Waffen Nachmeldung

Möchten Sie Waffen nachmelden, welche in Ihrem Besitz sind, füllen Sie bitte dieses Formular aus.

Waffenbüro
Kantonspolizei Solothurn

Für weitere Auskünfte und Formulare zum Thema Waffen, wenden Sie sich bitte an den nächsten Polizeiposten oder an das Waffenbüro der Kantonspolizei Solothurn, Telefon 032 627 70 49 oder per Mail.

Waffenrecht (Broschüre)

Informationen zum Waffenrecht erhalten Sie in dieser Broschüre.

Werbung im Strassenraum

s. Reklame im Strassenraum

Wildschäden

Bitte melden Sie Wildschäden sofort beim nächsten Polizeiposten.



Z

Stichwort

Information

Zufahrtsbewilligungen

Bewilligungen für die Zufahrt bei allgemeinem Fahrverbot können Sie bei den jeweiligen Stadtpolizeien (Grenchen, Olten, Solothurn) oder bei der Einwohnergemeinde beantragen.