Sitemap |  Impressum |  Rechtliches
Schrift: minus plus

Case Management Berufsbildung

Case Management Berufsbildung

Was ist Case Management Berufsbildung

Jugendliche und junge Erwachsene mit erschwerten Startbedingungen erhalten beim Einstieg in eine berufliche Grundbildung und während der Ausbildung gezielte Unterstützung von Fachpersonen.
 
Das Case Management kommt zum Einsatz, wenn eigene Bemühungen und schulinterne Massnahmen auf der Sekundarstufe I und der Sekundarstufe II nicht zum Erfolg führen. 

Lehrpersonen, Schulleitungen, alle Institutionen im Bildungs- und Sozialbereich sowie Jugendliche und Eltern können in schwierigen Situationen die Beratung von Case Management in Anspruch nehmen. 
 
Das Ziel ist der erfolgreiche Abschluss einer beruflichen Grundbildung. 
 
Für wen ist das Case Management 
 
Das Case Management wendet sich an Jugendliche ab dem 7. Schuljahr und junge Erwachsene bis 24 Jahren. 
 
Sie haben einen erschwerten Einstieg in eine berufliche Grundbildung oder sie haben eine berufliche Grundbildung abgebrochen. 
 
Mögliche Gründe dafür sind: 
- Schwache schulische Leistungen
- Mangelhaftes soziales Verhalten
- Ungenügende Motivation
- oder mangelnde Unterstützung durch die Eltern
 
Die Jugendlichen oder jungen Erwachsenen müssen das Potenzial für eine berufliche Grundbildung in der offenen Wirtschaft haben. 
 
Wie funktioniert das Case Management
 
Das Angebot ist freiwillig und wird nur dann eingesetzt, wenn die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bereit sind, sich darauf einzulassen und aktiv mitzuwirken. Bei Minderjährigen ist das Einverständnis der Eltern nötig. 
 
Der Case Manager oder die Case Managerin führt mit den Jugendlichen, ihren Eltern und jungen Erwachsenen Gespräche und gestaltet eine verbindliche und zielorientierte Zusammenarbeit. 
 
Die Beratung und Begleitung ist ganzheitlich, individuell und lösungsorientiert. Alle Akteure, wie Schulen, Lehrbetriebe, regionale Arbeitsvermittlungszentren etc. sind einbezogen. Die ganze Arbeit wird von der Case Managerin oder vom Case Manager koordiniert und der Informationsaustausch sichergestellt. 
 
Ist eine tragfähige Lösung gefunden, wird das Case Management abgeschlossen.
 
Anmeldung
 
In der Regel wird die Anmeldung von einer Institution empfohlen – zum Beispiel von der Volksschule, der Berufsberatung, der Berufsfachschule oder der Lehraufsicht. 
 
Jugendliche, deren Eltern und junge Erwachsene können sich auch direkt bei der Fachstelle Case Management Berufsbildung melden und dort weitere Informationen einholen. 


Kontakt zum Case Management Berufsbildung

Telefon direkt     032 627 60 32

 


Das Team Case Management Berufsbildung






Renata Schreiber, Leiterin Fachstelle CM BB und Projektleiterin

 

Telefon 032 627 60 32
renata.schreiber@dbk.so.ch





Markus Regner, Case Manager

Telefon 032 627 29 64
markus.regner@dbk.so.ch




Ruth Schöni, Case Managerin

Telefon 032 627 28 78
ruth.schoeni@dbk.so.ch


Informationen zum Projekt

 

Das Case Management ist ein Projekt des Bundes und das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation hat die Projektleitung auf nationaler Ebene. Das Ziel des Projektes ist es, den Anteil der Jugenlichen mit abgeschlossener Berufsbildung von derzeit ca. 90% auf 95% zu heben.

Weitere Informationen finden Sie unter : SBFI und SBBK


Der Unterschied zwischen Case Management Berufsbildung und Case Management Stelle Kanton Solothurn:

In der Case Management Stelle werden über längere Zeit erwerbslose erwachsene Menschen mit erschwerten Bedingungen beim Finden einer Arbeitsstelle im ersten Arbeitsmarkt unterstützt. Im Unterschied dazu ist die Klientel des Case Management Berufsbildung jung, d.h. zwischen 14 und 25 Jahren alt. Diese Jugendlichen und jungen Erwachsenen haben erschwerte Bedingungen und der Einstieg in eine berufliche Grundbildung oder der erfolgreiche Abschluss einer Berufsbildung ist gefährdet. Das Case Management Berufsbildung unterstützt die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, eine berufliche Grundbildung erfolgreich abzuschliessen.

Amt für Berufsbildung, Mittel- und Hochschulen
Bielstrasse 102
4502 Solothurn

Telefon 032 627 28 70
Telefax 032 627 29 92

Kontakt

Telefondienst
Montag - Freitag
08:00 - 11:45
13:30 - 16:30

Anmeldung ABMH-Newsletter


Stets auf dem neusten Stand - eine grosse Herausforderung...!

In unregelmässigen Abständen informieren wir über Neuerungen, Änderungen, Erweiterungen, Zustände und Entwicklungen.
- Melden Sie sich an und sichern Sie sich die ABMH-Newsletters.